Wochenausblick: DAX stabilisiert sich zum Wochenschluss. Apple und Autoaktien im Fokus!

onemarkets: Eine bewegte Woche liegt hinter den Investoren. Im Zentrum der Spekulationen stand die EZB-Zinsentscheidung und Aussagen der EZB-Chefin Christine Lagarde zum künftigen Kurs der Notenbank. Wie von den meisten Marktteilnehmern erwartet, wird bis auf weiteres nicht an der Zinsschraube gedreht. Zudem wird das PEPP-Kaufprogramm zwar zurückgefahren aber bis März 2022 fortgesetzt.

Zwar erholten sich die Aktienbarometer daraufhin von ihren mehrwöchigen Tiefs. Große Kaufimpulse konnte die EZB dennoch nicht setzen. So verbuchten die führenden Aktienindizes in Europa mehrheitlich leichte Verluste.

In der kommenden Woche veröffentlichen Europa, China und die USA Zahlen zur Industrieproduktion. Aus der Eurozone und den USA kommen zudem Inflationsdaten. Es verspricht also erneut eine zähe Woche zu werden.

Am Anleihemarkt gab es Mitte der Woche teils größere Ausschläge. Zum Wochenschluss lag die Rendite 10jähriger europäischer und US-amerikanischer Staatspapiere im Bereich der Vorwoche. Mit den anstehenden Inflationszahlen könnten Anleihen nächste Woche möglicherweise wieder unter Druck geraten.

Die Entwicklungen am US-Rentenmarkt dürften auch maßgeblich über den Kurs der Edelmetalle entscheiden. Aktuell sind die Bullen bei Gold, Palladium, Platin und Silber eindeutig in der Defensive.

Der Ölpreis legte zum Wochenschluss etwas zu. Die Notierungen blieben allerdings in der seit Ende August bestehenden Range.


 

Unternehmen im Fokus

Die schwache Performance im DAX spiegelte sich in der Entwicklung der meisten DAX-Titel wider. Nur acht Titel konnten sich dem Trend entgegenstellen. Dazu zählten Covestro, Deutsche Bank und Siemens. Größter DAX-Verlierer war Siemens Energy mit einem Wochenverlust von über 10 Prozent.

Die Nebenwerte konnten einmal mehr die Standardwerte schlagen. Dies zeigt der Blick auf den MDAX und TecDAX.

Besonders gefragt waren unter anderem Hugo Boss Nemetschek und Teamviewer.

 

Die Branchen- und Strategieindizes gaben in der abgelaufenen Woche mehrheitlich nach

Zu den wenigen Ausnahmen zählte der European Biotech Index und der BAT Index mit den chinesischen Technologie-Unternehmen Baida, Alibaba und Tencent.

Nächste Woche melden unter anderem Auto1, H&M und Oracle Zahlen zum abgelaufenen Quartal. Apple lädt zur Keynote und Fraport veröffentlicht Verkehrszahlen für August.

Der europäische Automobilverband ACEA gibt Zahlen zu den Pkw-Neuzulassungen im Juli und August in Europa bekannt.

 

Chart: DAX

  • Widerstandsmarken: 15.700/15.760/15.800/15.870 Punkte
  • Unterstützungsmarken: 15.480/15.520/15.600 Punkte

Nach einem freundlichen Start pendelte der DAX zunächst zwischen 15.660 und 15.700 Punkten. Am späteren Nachmittag zogen sich die Bullen allerdings ins Wochenende zurück. So sank der Index bis Handelsschluss auf 15.600 Punkte und damit in den Bereich des Schlussstands vom Donnerstag.

Das technische Bild bleibt somit unverändert.

Zwischen 15.475 und 15.520 Punkten findet der Index weiterhin eine Unterstützungszone.

Kaufsignale zeigen sich frühestens oberhalb von 15.700 Punkten.

 


 

DAX in Punkten; Stundenchart (1 Kerze = 1 Stunden)

 

Betrachtungszeitraum: 29.06.2021– 10.09.2021. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle:tradingdesk.onemarkets.de

 

DAX®in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

 

Betrachtungszeitraum: 11.09.2014– 10.09.2021. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle:tradingdesk.onemarkets.de

 

 

Disclaimer & Risikohinweis

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (“BaFin”) gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Die Informationen in dieser Publikation erfüllen nicht alle gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen und sie unterliegen nicht einem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen. Die Angaben in dieser Publikation basieren auf sorgfältig ausgewählten Quellen, die wir als zuverlässig erachten. Die enthaltenen Informationen basieren auf dem Wissensstand und der Markteinschätzung zum Zeitpunkt der Erstellung. Wir geben jedoch keine Gewähr über die Richtigkeit, Aktualität und Vollständigkeit der Angaben. Diese Informationen stellen keine Anlageberatung und kein Angebot zum Kauf oder Verkauf dar. Die hierin bereitgestellten Berichte dienen nur allgemeinen Informationszwecken und sind kein Ersatz für eine auf die individuellen Verhältnisse und Kenntnisse des Anlegers bezogene Finanzberatung. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass Angaben über die vergangene Wertentwicklung sowie Prognosen keinen verlässlichen Indikator für die zukünftige Entwicklung darstellen.

Weitere Trading News Weitere Trading News