Wohin geht der Weg für den UK100 und GBP/USD?

XTB: GBP/USD

  • Während dieser Markt nach der Bekanntgabe des Ausgangs um 10 Uhr am Donnerstag deutlich verlor, waren weitere Bewegungen nach unten hin nicht zu sehen
  • Eine Unsicherheit in der Politik bleibt bestehen, eine Koalition zwischen den Konservativen und der DUP ist noch nicht bestätigt und Fragen tauchen auf, ob die Position von May noch tragbar ist
  • Die Range zwischen 1,2633 und 1,2976 stellt aktuell wichtige Widerstands- und Unterstützungslevel dar, ein Ausbruch daraus wäre die nächste Möglichkeit für eine große Bewegung
  • Langfristig könnte sich ein doppeltes SKS-Umkehrmuster mit dem Kopf bei 1,20 bilden. Das erste Muster (die Schultern sind mit S1 markiert) wurde mit dem Durchbruch über die Nackenlinie im April ausgelöst. Die zweite Formation (die Schultern sind mit S2 markiert) würde ausgelöst werden, wenn man über das Hoch der letzten Wochen bei 1,2976 schließt. Ein Ausbruch nach unten unter 1,2633 würde dieses Setup platzen lassen
  • Für dieses Währungspaar GBP/USD  ist es eine sehr wichtige Woche bezogen auf mögliche Bewegungen. Für das Pfund bleibt die politische Unsicherheit bestehen und am kommenden Donnerstag werden die Einzelhandelsumsätze veröffentlicht, ebenso tagt die Bank of England inkl. dem Zinsentscheid. Am Mittwoch und Donnerstag gibt es für den Dollar Inflationsdaten und am späten Mittwoch Abend wird der FOMC seinen Zinsentscheid durchführen. Die Erwartungen sind, dass der FOMC die Zinsen zum zweiten Mal in diesem Jahr anheben wird, wird es jedoch reichen, um eine Rally im US Dollar auszulösen?

UK100

  • Die Preise bleiben aktuell unterhalb der steigenden Trendlinie seit dem April und solange es keinen Ausbruch über 7543 Punkte gibt, scheint es, als hätten die Bären die Kontrolle am Markt erlangt
  • Die Preise bleiben zwischen dem EMA 8 und 21 im Tageschart, was mit der blauen und der roten Linie angezeigt wird
  • Ein Durchbrechen des letzten Tiefs bei 7445 Punkten würde ein Durchbrechen des EMA 21 bedeuten, ein zusätzliches “Todeskreuz” könnte einen möglichen Trendwechsel unterstützen
  • Alternativ könnte eine Bewegung über 7543 Punkte als eine positive Entwicklung gesehen werden und ein neues Antesten des Allzeithochs hervorrufen
  • Der Markt befindet sich im Juni historisch in einem der schwächsten Monate seit den letzten zehn Jahren
  • Sowohl die politische Unsicherheit als auch die Wirtschaftsdaten könnten, wie auch beim GBP/USD, einen Einfluss auf den Markt haben

Weitere Index- und Währungsanalysen:

DAX muss Federn lassen – Banken hui, Tech pfui

Euro, Pfund, Dollar – Buy on Rumours, Sell on News

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 77% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen stellen keine Handlungsansätze von XTB dar. Telefonate können aufgezeichnet werden.

X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist Finanzdienstleister mit registriertem Sitz in der Mainzer Landstraße 47, 60329 Frankfurt am Main, Deutschland, eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht Frankfurt am Main, Deutschland; Handelsregisternummer: HRB 84148. X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist registriert bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und unterliegt grundsätzlich der Aufsicht und Kontrolle der polnischen Finanzaufsichtsbehörde KNF.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge