WTI bricht aus Bullenflagge aus und nimmt Kurs auf Monatshoch

TickmillErneute Meldungen um einen Impfstoff gegen Covid-19 haben gestern wieder ordentlich Bewegung in den Märkte gebracht. WTI ist zum Beispiel aus einer bullischen Flagge ausgebrochen. Welche Tradingchancen sich hieraus ergeben, lesen Sie in den folgenden Zeilen. 

 

 

WTI hat zum Wochenauftakt den Ausbruch aus der bullischen Flagge im Tageschart geprobt. Meldungen über einen weiteren Impfstoff des US-Unternehmens Moderna haben diesen Aufschwung unterstützt.

Für die weitere Planung der Kursentwicklung im Sinne eines funktionierenden Ausbruchsszenarios, ist mit weiteren Kurszuwächsen über das Widerstandslevel um 41,50 USD sowie das Vortageshoch bei 42,05 USD zu rechnen.

 


 

Notierungen oberhalb der zuletzt genannten Marke ebnen dann den Weg für Anstiege in den Schwungbereich um die Marke von 43,00 USD. Bleiben Folgekäufe jedoch aus, rückt mit Blick auf den abgebildeten Trendverlauf das Zwischentief bei 40,20 USD in den Fokus.

Im Falle von Kursen unterhalb dieses Levels, bringt sich die Unterstützung am letzten Ausbruchsbereich bei 39,22 USD in Stellung.

 

 

Für die kurzfristige Planung der Preisentwicklung beim WTI, bietet der untergeordnete Chartverlauf hilfreiche Entscheidungslevel. Denn die weiteren Aktionen der Händler lassen sich an den Drehpunkten im Stundentrend mit hoher Wahrscheinlichkeit bestimmen.

Kurse oberhalb von 42,05 USD führen zur Fortsetzung des Aufwärtstrends. In diesem Falle ebnet sich der Weg in Richtung Zwischenhoch bei 42,98 USD, auf dem das kleine Verlaufshoch bei 42,61 USD einen weiteren Anlaufpunkt stellt.

Eine Ausweitung der Gegenbewegung zum vorangegangenen Kurssprung hingegen richtet den Fokus auf das Schwunglevel zwischen 40,78 USD und 40,65 USD. Darunter folgen dann die Verlaufstiefs bei 40,02 USD und 39,34 USD sowie der Support am Ausbruchslevel bei 39,22 USD.

Disclaimer & Risikohinweis

75% der Privatanleger-Konten verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei Tickmill UK Ltd.

CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko. Durch Leverage kann Kapital schnell verloren werden. Überlegen Sie sich, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Verlustrisiko einzugehen.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge