WTI: Doch noch eine Jahresendrally?

Empfehlungen des Rohstoff-Alarm zahlen sich aus. Nachdem Rohöl der Sorte WTI die Marke von 80,00 US-Dollar testete und sich wieder stabilisieren konnte, gaben wir die Empfehlung erneut Long-Positionen einzugehen. Für die Long-Positionierung empfahlen wir unseren Lesern ein Hebelzertifikat auf Rohöl der Sorte WTI Light Sweet Crude.

Bereits 25 Prozent Kursplus!

Mittlerweile stehen wir bei der Long-Position wieder dick im grünen Bereich – aktuell sind es um die 25 Prozent Kursplus. Mit ansprechendem Gewinn haben wir bereits 50 Prozent der Position versilbert und den Stopp schon auf den Entry nachgezogen. Unsere Leser haben folglich schon Gewinne eingefahren und lassen die Position nun einfach weiterlaufen, ohne Verluste erleiden zu müssen – ein sogenannter “Free Trade”!

WTI weiter auf dem Vormarsch

Zum Zeitpunkt der Analyse handelt Rohöl der Sorte WTI leicht unter der Marke von 88,00 US-Dollar. Im Vergleich zu unserem Eintritt in die Long-Position ein beachtlicher Kursschritt. In wenigen Handelstagen gab es im Rohölbereich beachtliche Kurssteigerungen. Unterstützt ist diese kleine Preisrally sicherlich durch den starken Wintereinbruch in Europa. Besondere Kälte und Schneefälle haben Europa in weiten Teilen lahmgelegt. Die Januar-Kontrakte für West Texas Intermediate notieren derzeit um 88,00 US-Dollar an der New Yorker Mercantile Exchange (NYMEX) und Januar-Kontrakte der Nordseesorte Brent notieren zum Zeitpunkt der Analyse deutlich über der Marke von 90,00 US-Dollar bei 90,85 US-Dollar an der ICE Futures Europe Exchange in London.

Obendrein bekam der Ölpreis leichten Rückenwind von den Devisenmärkten. Der Greenback (US-Dollar) gab ein wenig seiner Wochengewinne wieder ab. Der Euro konnte sich von den Tiefs unterhalb der Marke von EUR/USD 1,3000 erholen und sich über der Marke von 1,3200 stabilisieren. Dies machte Rohöl billiger und die Nachfrage erhöhte sich wieder.

Exkurs zum West Texas Intermediate Futures:

West Texas Intermediate ist ein leichtes, süßliches Rohöl aus den USA. Durch seinen u. a. geringen Schwefelgehalt eignet es sich besonders für die Mineralöl-Raffinierung und die Herstellung von Benzin. Die Futures werden unter dem Tickersymbol WS an der CME in Chicago gehandelt Der Kontraktumfang beträgt 1.000 Barrels und die Tickgröße beträgt 0,01$. Daraus ergibt sich ein Tickwert von 10US-$/Kontrakt.

Mehr Informationen zum WTI-Future und seinen Kontraktspezifikationen finden Sie wie gewohnt in unserem Wissens-Bereich unter rohstoff-alarm.de/energie/west-texas-intermediate/…

WTI-Tageschart mit RSI, MACD und PivotsKlicken Sie hier, um eine grafische Darstellung zu erhalten:

WTI-Tageschart mit RSI, MACD und Pivots

Wie sieht der WTI-Future 01/2011 charttechnisch betrachtet aus?

Zum Zeitpunkt der Analyse liegt der Kurs des aktuellen WTI-Future bei 88,03 US-Dollar.

Der WTI-Future 01/2011 generiert einen RSI-Wert von 61,7198 im Tageschart und befindet im neutralen Bereich.

Für den Freitag als Handelstag generiert der WTI-Future-01/2011 folgende Unterstützungen und Widerstände:

S1/S2/S3 84,93/85,59/86,80 und Widerstände R1/R2/R3 88,67/89,33/90,54.

Wollen auch Sie von der Entwicklung an den Rohstoffmärkten profitieren?

Testen Sie die Handelsempfehlungen vom Rohstoff-Alarm kostenlos und unverbindlich für zwei Wochen!

Rohstoff-Alarm gibt Ihnen Handelsempfehlungen zu den am Markt gehandelten Rohstoffen. Sie bekommen Ein- und Austieg und das dazu passende Derivat empfohlen. Unsere Kunden bekommen Handelssignale via Mail, RSS-Feed, SMS und Dashboard.

Unterstützt durch die Technische Analyse mittels Indikatoren sowie durch ein umfassendes Marktscreening erhalten Sie Handelssignale, die Sie sofort umsetzen können.

Melden Sie sich doch heute noch für ein kostenloses Testabo bei Rohstoff-Alarm an und überzeugen Sie sich selbst von der Performance unserer Handelssignale.

Folgen Sie uns auch auf Twitter: http://twitter.com/rohstoffalarm

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge