XTB Bitcoin Cup 2017: Wettbewerb für Krypto-Trader

XTB: Der Bitcoin Cup 2017 ist ein Trading-Wettbewerb für Kryptowährungen. Vom 23. Oktober bis 03. November 2017 kann auf einem kostenfreien Demokonto mit 10.000 Euro virtuellem Kapital gehandelt werden. Für den Wettbewerb kommt die XTB xStation5 zum Einsatz.

Die Gewinne verteilen sich auf drei Plätze: 1.000 Euro Handelsguthaben für den 1. Platz, 500 Euro für den 2. Platz und 250 Euro für den 3. Platz.

 

Kryptowährungen handeln und gewinnen

Es können alle Kryptowährungen für den Wettbewerb gehandelt werden. Dabei kann sowohl auf steigende, als auch auf fallende Kurse gesetzt werden. Der Trader mit der höchsten erzielten Rendite gewinnt den Bitcoin Cup 2017.

 

Zeitraum:

  • Aufwärmphase: 16. – 20. Oktober 2017
  • Wettbewerb: 23. Oktober – 3. November 2017

 

Weitere Informationen und Anmeldung hier

Aktuelle Kurse wichtiger Krypotwährungen:

 

Weitere Aktionen:

Sparplan Aktion: Deka ETFs kostenfrei beim S Broker

comdirect Neukunden-Aktion: 3,90 € je Trade

maxblue FreeTrade Aktion mit HVB onemarkets

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 77% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen stellen keine Handlungsansätze von XTB dar. Telefonate können aufgezeichnet werden.

X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist Finanzdienstleister mit registriertem Sitz in der Mainzer Landstraße 47, 60329 Frankfurt am Main, Deutschland, eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht Frankfurt am Main, Deutschland; Handelsregisternummer: HRB 84148. X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist registriert bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und unterliegt grundsätzlich der Aufsicht und Kontrolle der polnischen Finanzaufsichtsbehörde KNF.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge