UBS: Anleger agieren deutlich vorsichtiger

Die Risikobereitschaft der Anleger ist im Mai deutlich gesunken. Dies zeigt die aktuelle Auswertung des UBS Investor Sentiment Index. Danach lag der durchschnittliche Cap bei UBS Discount-Zertifikaten auf den DAX 18,01 Prozent unter dem Indexstand. Im Vergleich zum Vormonat sank der Cap um 4,57 Prozentpunkte – es war der dritte Rückgang in Folge. Im April war der UBS Investor Sentiment Index mit einem Rückgang um 4,89 Prozentpunkte ebenfalls stark gesunken. Der Durchschnittscap lag im Mai 3,96 Prozentpunkte unterhalb des rollierenden Durchschnitts der vergangenen zwölf Monate.

Der UBS Investor Sentiment Index gibt an, um wie viel Prozent das Cap-Niveau, für das sich Anleger beim Kauf von UBS Discount-Zertifikaten auf den DAX entschieden haben, unter oder über dem jeweils aktuellen DAX-Stand liegt. Notiert der DAX am Laufzeitende auf dem Cap oder darüber, erzielen die Inhaber der Discount-Papiere die maximal mögliche Rendite. Ein Cap weit unterhalb des DAX signalisiert, dass Anleger mit größeren Kursrückgängen rechnen. Je höher der Cap angesetzt wird, desto optimistischer sind die Anleger. Der UBS Investor Sentiment Index spiegelt somit die Risikobereitschaft der Anleger wider.

Im Mai zeigten sich die Anleger überdurchschnittlich risikoscheu – vor allem am Monatsbeginn, als der Durchschnittscap mit einem Wert von -20,86 Prozent den größten Abstand zum Stand des DAX erreichte. Zur Monatsmitte hin nahm die Risikobereitschaft der Investoren leicht zu, sodass der durchschnittliche Cap lediglich 15,40 Prozent unter dem aktuellen Indexstand lag. Zum Monatsende hin wurden die Anleger allerdings wieder vorsichtiger und wählten im Mittel einen Cap 18,14 Prozent unter dem Indexstand. Dennoch war die Stimmung der Investoren am Monatsende etwas positiver als noch zu Beginn des Monats.

"Ob sich diese Entwicklung nach den starken Kursverlusten der internationalen Aktienmärkte in den vergangenen Tagen fortsetzt, ist allerdings fraglich", sagt Marcel Langer, Director bei UBS. "Erfahrungsgemäß drücken derart starke Verluste auch bei Käufern von Discount-Zertifikaten auf die Stimmung."

DAX erlebt ersten Ausverkauf in 2020 – Virus-Angst grassiert und Ifo-Index fällt

Derzeit kann niemand sagen, wie schnell, stark und weit sich die Epidemie durch das Coronavirus ausbreiten wird. Die Zahl der Infektionen außerhalb Chinas steigt und die Investoren fürchten sich vo…

Aktie im Fokus: Airbus – Analysten sehen bis zu 25 Prozent Kurspotential

Die Aktie des MDAX-Konzerns Airbus notierte am 15. November 2019 auf einem letzten Zwischenhoch von 137,46 Euro. Danach korrigierte die Aktie bis zum 10. Dezember 2019 auf ein Verlaufstief von 122,…

EZB – Die neue „lame duck“ unter den Zentralbanken?

Die Europäische Zentralbank beließ ihre drei Schlüsselsätze auf der Sitzung am Donnerstag erwartungsgemäß unverändert. Auch an der Forward Guidance zu den Zinsen rüttelte der EZB-Rat nicht. Was gab…

Stürzen die asiatischen Märkte jetzt?

Wie immer bei jeder asiatischen Katastrophe wird AUD/JPY zum aktivsten Paar. Im Falle eines weiteren Rückgangs der Aktienmärkte wird es wahrscheinlich das beste Paar sein, um zu shorten. Der Aussie…

Gold Analyse: Edelmetall legt wegen Corona-Virus weiter zu

Weltweit geht die Angst um, auch an den Finanzmärkten zeigen sich seit einigen Tagen größere Abgaben – besonders in Asien brechen die Börsen weg. Gold hingegen profitiert von der Unsicherheit. Der …

DAX Analyse: Die Bullen sind weiter im Spiel

Der DAX ging am Montagmorgen der vergangenen Handelswoche bei 13.527 Punkten in den vorbörslichen Handel. Der Index notierte damit 28 Punkte über der ersten vorbörslichen Notierung der Vorwoche, ab…

DAX – Panikverkäufe durch Coronavirus?

Wird der deutsche Markt ebenfalls vom Coronavirus infiziert, könnte dem DAX zum Wochenstart eine deutliche Abverkaufswelle unter die Marke von 13.000 Punkten drohen. Entscheidend ist, ob die Unters…

USD/RUB Analyse: Unterstützung naht

Das Währungspaar US-Dollar (USD) zum russischen Rubel (RUB) nährt sich zu Beginn dieses Jahres einer markanten Mehrfachunterstützung an und könnte an dieser Stelle schon bald zur Oberseite abdrehen…

Dow Jones Analyse: Interessante Korrekturphase!

Der Aufwärtstrend im Dow Jones (siehe kobaltblauer diagonaler Linienverlauf) ist intakt und verläuft derzeit in einer Korrekturphase, die untergeordnet (hier nicht abgebildet) momentumstarke Abverk…