Aktie im Fokus: Apple – China-Risiken im Blick, Herausforderungen bei Foxconn

IG: Die Apple Aktie befindet sich im Klammergriff der jüngsten China-Risiken.

Zudem weisen Daten daraufhin, dass das Engagement Apples in die chinesische Fertigung seit Beginn der COVID-19-Pandemie zurückgegangen ist.

Am Freitag kostet ein Anteilsschein von Apple knapp über 146 Dollar und damit 1,3 Prozent weniger im Vergleich zum Vortag.

 

Produktionsausfälle und Arbeiterunruhen – Chinas Bedeutung in globaler Apple-Produktion nimmt laut Reuters ab

Die weltweit größte iPhone-Fabrik der Welt in Zentralchina hat derzeit mit Produktionsausfällen und Arbeiterunruhen zu kämpfen. Vor dem Hintergrund der Unruhen angesichts der strikten „Null-Covid-Strategie“ könnte sich der Rückzug Apples aus China noch weiter beschleunigen.

Laut einer Reuters-Analyse hat Chinas Bedeutung in der globalen Produktion des Unternehmens offensichtlich abgenommen. Von 2014 bis 2019 habe der Anteil bei 44 – 47 Prozent gelegen, im Jahr 2020 bei 41 Prozent und im Jahr 2021 bei 36 Prozent.

Die Daten könnten daraufhinweisen, dass Apple und seine Zulieferer mit Investitionen in Indien und Vietnam nebst einer verstärkten Beschaffung aus Taiwan und den Vereinigten Staaten die globale Versorgungsstruktur umgestalten.

Fachmännern zufolge könnte das Unternehmen in China aber für viele weitere Jahre stark engagiert bleiben. „Die chinesische Lieferkette wird sich nicht über Nacht auflösen“, sagte Eli Friedman, außerordentlicher Professor an der Cornell University.

„Eine Entkopplung ist für diese Unternehmen vorerst einfach nicht realistisch.“

 

 

Die global größte iPhone-Fabrik in China, welche von Foxconn betrieben wird, produziert 70 Prozent aller iPhones.

Die US-Investmentbank JPMorgan rechnet damit, dass Apple ab Ende des Jahres rund 5 Prozent der iPhone 14-Produktion nach Indien verlagert und bis 2025 eines von vier iPhones dort auch herstellt.

25 Prozent aller Apple-Produkte könnten bis 2025 außerhalb von China produziert werden – aktuell sind dies 5 Prozent.

 

Apple Aktie Chart auf Tagesbasis

Apple Aktie Chart auf Tagesbasis

 

China dürfte auch in Zukunft für Apple bedeutend bleiben

Auf der Gegenseite zeichnen sich jedoch keine wirklichen Gewinner ab, welche von der Krise in China profitieren.

„Vietnam und Indien sind nicht China. Sie können nicht in diesem Umfang, in der Qualität und mit der Durchlaufzeit, mit der Zuverlässigkeit der Infrastruktur produzieren“, sagte Friedman von der Cornell University.

Für Apple-Aktionäre dürften sich die China-Risiken zunächst nicht so schnell in Luft auflösen.

Auch im kommenden Jahr könnten diese zu euphorische Spekulanten immer wieder auf dem falschen Fuß erwischen.

Themen im Artikel
IG Europe Merkmale
  • Online Broker
  • Daytrade Broker
  • Forex Broker
  • CFD Broker
Disclaimer & Risikohinweis

79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. Diese Information wurde von IG Europe GmbH und IG Markets Ltd (zusammen IG) bereitgestellt. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen. CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

IG Europe News

Weitere Trading News