Bestes Halbjahr aller Zeiten für Admiral Markets

Admiral Markets: Der internationale Forex- und CFD-Broker Admiral Markets hat gerade die vorläufigen Zahlen für das erste Halbjahr 2020 vorgelegt und kann allen widrigen Umständen zum Trotz Rekordergebnisse vermelden.

Gegenüber dem ersten Halbjahr des Vorjahres konnte der Nettogewinn der Admiral Markets AS um gigantische 2.022 Prozent gesteigert werden. Einen wesentlichen Teil zu diesem Erfolg hat auch die deutsche Niederlassung des Brokers in Berlin beigetragen.

 


 

Für den internationalen Finanzdienstleister Admiral Markets war das erste Halbjahr 2020 das erfolgreichste seiner mittlerweile 19-jährigen Geschichte. Die Nettohandelsumsätze von Admiral Markets AS erreichten 31,6 Millionen Euro und die der Muttergesellschaft Admiral Markets Group AS ganze 37,9 Millionen Euro.

Für Admiral Markets AS bedeutet dies einen Anstieg um 229 Prozent und einen Rückgang des Cost-to-Income-Verhältnisses um 58 Prozent. Auch der EBITDA konnte um 1.144 Prozent gesteigert werden und der Nettogewinn sogar um 2.022 Prozent. Damit legt der Broker ein sensationelles Ergebnis für die ersten sechs Monate des laufenden Jahres vor, allen widrigen Begleitumständen der COVID-19-Pandemie zum Trotz.

„Zum Schutz unserer Mitarbeiter und ihrer Familien hat das Management von Admiral Markets in der akuten COVID-19-Krise im Frühjahr 2020 europaweit beschlossen, die Büros zu schließen und fast alle Kollegen ins Home Office zu schicken. Dadurch mussten wir viele Abläufe schnell neu organisieren, um unseren Kunden weiterhin den gewohnten Service zu bieten. Dank unseres hervorragend eingespielten Teams ist uns das innerhalb kürzester Zeit gelungen. Wir hielten uns an Social Distancing, konnten aber dennoch über alle Kommunikations-Kanäle inklusive Telefon den Kontakt halten und gleichzeitig die Qualität bieten, für die wir auf dem Markt und bei unseren Kunden bekannt und beliebt sind“, erklärt Jens Chrzanowski, Mitglied des Vorstandes von Admiral Markets, die besondere Situation der vergangenen Monate.

 

Lesen Sie hierzu auch das aktuelle Broker-Test Interview mit Jens Chrzanowski

 

„In einer Ausnahmesituation, in der viele andere Anbieter wegen mangelhaftem Service und Erreichbarkeit in Verruf geraten sind, konnten wir in Deutschland sogar einen besonderen Preis erhalten, „Stabiler Partner in Krisenzeiten“ in der Kategorie CFD-Broker vom DKI, Deutsches Kundeninstitut. Dies weist aus, dass wir auch wenn es stürmisch wird, DER verlässliche Partner sind. Die Börsenlage war stürmisch und hochvolatil, das sind Zeiten, in denen unsere aktiven Trader besonders viel handeln wollten, was unser Ergebnis beeindruckend aufzeigt.“

Auch in dieser Lage ist bei Admiral Markets die Zeit nicht stehengeblieben und hat im ersten Halbjahr viele weitere Services ausgebaut. So ist der beliebte Zahlungsdienstleister PayPal für Admiral Markets UK Ltd für Einzahlungen aufgenommen worden, was die sogenannten Instant Payments weiter verstärkt. Sowohl per Kreditkarte als auch über Klarna (ehemals SOFORT) und nun auch PayPal kann in wenigen Augenblicken kostenlos auf das Handelskonto eingezahlt werden. Für alle, denen die klassische Banküberweisung zu langsam ist, ein großer Vorteil.

Auch die passive Geldanlage in Gold ist seit Anfang 2020 möglich, ohne Kontoführungskosten und ohne Hebel können die Kunden so Ihr Geld „in Gold parken“.

Und auch eine Native Trading App, eine hauseigene Entwicklung des Brokers ist 2020 bereits erschienen. Neben den MT4- & MT5-Apps aus dem Hause MetaQuotes bietet die neue App außer Trading bald auch das gesamte Kontomanagement an.

Das Ziel ist Kontoverwaltung & Trading komplett über nur eine App zu ermöglichen.

Disclaimer & Risikohinweis

81 % der Retail Kunden verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

Diese Publikation liefert Markteinschätzungen, unabhängig davon, mit welchem Instrument ggf. getradet wird. Admiral Markets ist Forex & CFD Broker, sollten Sie den Basiswert als CFD traden, beachten Sie bitte: Forex & CFDs sind Hebelprodukte und nicht für jeden geeignet! Der Hebel multipliziert Ihre Gewinne, aber auch die Verluste. CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Die Basisinformationsblätter („KID”) zu den Handelsinstrumenten finden Sie hier (https://admiralmarkets.de/start-trading/kontoeroeffnung-leicht-gemacht/antraege-dokumente), den ausführlichen Hinweis zu Marktkommentaren hier und den ausführlichen Warnhinweis zu Handelsrisiken über folgenden Link: DISCLAIMER: https://admiralmarkets.de/risikohinweis Die Autoren können ganz oder teilweise in den besprochenen Werten investiert sein. Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar: Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge