Bitcoin: Einführung von ICE Bakkt-Futures führt zu Skepsis im Markt

IGZur Stunde tendiert der Bitcoin weiter seitwärts. Das Brokerhaus IG taxiert den Bitcoin auf 6442 US-Dollar. Damit liegt der BTC/USD mit 0,14 Prozent leicht im Plus. Die Anleger scheinen skeptisch zu sein, wenn es um die Einführung von ICE Bakkt-Futures geht, die möglicherweise bereits im nächsten Monat erfolgen. Investoren erinnern sich wahrscheinlich daran, wie die im vergangenen Jahr eingeführten CME-Bitcoin-Futures für den starken Rückgang verantwortlich gemacht worden. Zudem gibt es auch ein gewisses Maß an Vorsicht im Zusammenhang mit der Tether-Kontroverse.

Bitcoin weiterhin seitwärts unterwegs
Bitcoin bewegt sich weiterhin seitwärts innerhalb eines symmetrischen Dreiecks Der Preis ist kürzlich vom Range-Widerstand und auch vom oberen Ende des Dreiecks abgeprallt und hat sich wieder auf den unteren Bereich konzentriert.

Die einfache 100-Stunden-Linie liegt unter der längerfristigen 200-Stunden-Linie, damit wird bestätigt, dass der Weg des geringsten Widerstands nach unten verläuft. Mit anderen Worten, der Verkaufsdruck könnte weiter eher anhalten. In diesem Fall könnte ein Durchbruch des Dreiecksbodens zu beobachten sein, der den Preis an die Unterstützung bei 6.360 US-Dollar sendet.

 


 

Stochastik und RSI kurzfristig bullisch
Die Stochastik tendiert ebenfalls nach unten, um das Vorhandensein eines rückläufigen Impulses zu bestätigen, aber der Oszillator taucht bereits in den überverkauften Bereich ein, um eine Erschöpfung anzuzeigen. Die aktuelle Umkehr nach oben, könnte den Aufwärtsdruck wieder aufleben lassen und die Stützzonen bestätigen. Der RSI beginnt nach der vorhergehenden, überwiegend seitwärts gerichteten Fahrt nach oben zu drehen, was auch eine Belebung des Kaufdrucks widerspiegeln könnte.

BTC/USD auf Stundenbasis

Bitcoin in Dreieck und Seitwärtsphase gefangen

Quelle: IG Handelsplattform

 

 


Diese Analyse stammt von DailyFX. DailyFX ist eine Nachrichten und Analysen Website der IG Group.

Disclaimer
Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

Disclaimer

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. Diese Information wurde von IG Europe GmbH und IG Markets Ltd (zusammen IG) bereitgestellt. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen. CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 68% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge