BoC klar im Fokus

XTB

  • Das BoC-Treffen könnte heute das interessanteste Ereignis sein, da die Bank die Erwartungen für den geldpolitischen Kurs des nächsten Jahren festlegen sollte
  • Der ADP-Bericht wird der letzte Hinweis auf die am Freitag geplanten US-Arbeitsmarktdaten sein
  • DoE-Bericht zu den Rohöllagerbeständen wird heute die wichtigste Veröffentlichung für den Ölmarkt sein


Die BoC-Sitzung im Dezember wird trotz der geringen Wahrscheinlichkeit einer Zinserhöhung mit Spannung erwartet. Investoren suchen vor allem nach Hinweisen, wie die Geldpolitik der Zentralbank im Jahr 2018 aussehen könnte. Daher sollte der Ton der Stellungnahme, die der Zinsentscheidung beigefügt ist, entscheidend sein für den CAD.

Darüber hinaus erhalten wir den ADP-Bericht über die Veränderung der Beschäftigungszahlen im US-Privatsektor, der womöglich der letzte Hinweis auf die anstehende NFP-Veröffentlichung ist.

GBP-Händler sollten ebenfalls vorsichtig sein, da EU-Beamte Fortschritte bei den Brexit-Gesprächen bekannt geben wollen. Zu guter Letzt wird der DoE-Bericht für den Ölmarkt entscheidend sein.
 

14:15 Uhr – USA, ADP Beschäftigungsänderung für November: Der Arbeitsmarkt ist einer der widerstandsfähigsten Teile der US-Wirtschaft. Nach einigen Störungen im dritten Quartal aufgrund verheerender Wetterbedingungen in Form der beiden großen Hurrikane hat sich die Situation wieder normalisiert.

Das solide Beschäftigungswachstum hat jedoch noch nicht zu einem höheren Lohndruck geführt, dieser Aspekt ist insbesondere für USD-Händler von entscheidender Bedeutung. Sofern der ADP-Bericht nicht zeigt, dass die Beschäftigung stagniert, sollte der USD daher recht stabil bleiben. Die Märkte fordern einen Anstieg von 185.000 (zuvor: +235.000).
 

16:00 Uhr – Kanada, Zinsentscheidung der BoC: Die Bank of Canada hat die Investoren in diesem Jahr bereits ein paar Mal überrascht, daher sollten CAD-Händler definitiv einen Blick auf das Dezember-Treffen werfen.

Die BoC erhöhte die Zinsen im dritten Quartal gleich zweimal, die Märkte rechnen auch im Dezember eine weiteren Zinserhöhung. Die Zentralbank konnte die Erwartungen im November jedoch etwas dämpfen.

Eine Zinserhöhung erscheint relativ unwahrscheinlich (20%), aber es wird interessant zu sehen sein, wie die BoC die Erwartungen für das nächste Jahr bestimmt.
 

16.30 Uhr – USA, DoE-Bericht zu den Rohöllagerbeständen: Bei den Ölpreisen gab es in den letzten Stunden weniger Bewegung, da der API-Bericht eine große Menge an Benzin- und Destillatbestände aufwies. Dies könnte darauf hindeuten, dass die Raffinerien eine geringere Nachfrage nach Rohöl haben werden – dies könnte die Preise unter Druck setzen.

Die Märkte erwarten, dass die Öllagerbestände jedoch um 3,4 Millionen Barrel sinken (API-Schätzungen gehen sogar von 5,48 Millionen Barrel aus).


Der USD/CAD  bewegt sich in der Nähe der unteren Grenze der letzten Konsolidierung. Ein hawkisches Signal der BoC könnte das Währungspaar unter die entscheidende Unterstützung bringen. Quelle: xStation 5

 

Weitere Währungs-Analysen:

AUD/USD: Fibonacci-Widerstand sollte fallen

EUR/USD: Abwärtsrisiken überwiegen – warten auf neue Impulse

EUR/USD: Die Bullen sind im Vorteil

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen stellen keine Handlungsansätze von XTB dar. Telefonate können aufgezeichnet werden.

X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist Finanzdienstleister mit registriertem Sitz in der Mainzer Landstraße 47, 60329 Frankfurt am Main, Deutschland, eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht Frankfurt am Main, Deutschland; Handelsregisternummer: HRB 84148. X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist registriert bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und unterliegt grundsätzlich der Aufsicht und Kontrolle der polnischen Finanzaufsichtsbehörde KNF.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge