CMC Markets: ab sofort Mobile Trading per Android Mobiltelefon-App

CMC Markets, der in Deutschland führende Anbieter von Contracts for Difference (CFDs), bietet seinen deutschen und österreichischen Kunden ab sofort eine App für Android-Mobiltelefone.

 
Über diese neue App können CFD-Trader auf dieselben leistungsstarken Funktionen zurückgreifen, die auch auf der Internet Plattform „Next Generation“ angeboten werden. Dazu gehören:

  • Produktliste: Filterfunktion, die CFDs nach Kategorie, Branchen, Region, Land, Performance und Volatilität abbilden kann.  
  • Factsheets: Notwendige Informationen, um einen Auftrag zu platzieren. Umfangreiche Hintergrundinformationen sowie Echtzeitdaten aus dem Dow Jones Newsticker und CMC-Daten wie Mindestmargin, Spread.
  • Auftragsfenster: Platzierung von Markt-, Limit- ,Stop-Entry-, Stop-Loss-, Trailing-Stop-Aufträgen.
  • Individueller Hebel: Eingabe des individuellen Hebels über einen Schieberegler und Festlegung der individuellen Finanzierung pro Auftrag.

„Das mobile Trading gewinnt in der Trader-Welt zunehmend an Bedeutung. 32 Prozent unserer Kunden platzieren mittlerweile ihre Aufträge über unsere „Trade it“ iPhone- und iPad-App. Wir gehen davon aus, dass viele unserer Kunden über die neue App für Android-Mobiltelefone traden werden“, kommentiert Niklas Helmreich, Geschäftsleiter von CMC Markets in Deutschland und Österreich.
 
Eine Studie von Investment Trends* zum deutschen CFD-Markt hat ergeben, dass 30 Prozent der Befragten derzeit mobil traden und 38 Prozent es in den kommenden 12 Monaten vorhaben. 
 
Für die iPad- und iPhone-App „Trade it“ von CMC Markets wurden im Rahmen der vor wenigen Wochen durchgeführten Funktionalitätserweiterung der Handelsplattform „Next Generation“ neue Funktionen eingeführt. Prozentuale und absolute Kursveränderungen, tägliche Höchst- und Tiefstwerte sowie der aktuelle Markt-Spread, Preis-Alerts und Zeichentools können CMC Markets-Kunden in Anspruch nehmen. Bei der Charterstellung steht jetzt eine größere Preishistorie (z.B. 12 anstatt 3 Monate täglicher Daten) sowie eine verbesserte Preis- und Zeitachsen-Skalierung zur Verfügung.

 

*Investment Trends, Australien, ist ein international tätiges Marktforschungs-Institut im Bereich der globalen Vermögensverwaltung. Die Studie wurde im April/Mai 2012 durchgeführt.

Disclaimer

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 78% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge