DAX eher seitwärts – Wall Street bereitet sich auf die blaue Welle vor

CMC Markets: Die Musik spielte gestern mal wieder im US-Technologiesektor. Es kam zu einem Short Squeeze an der Technologiebörse Nasdaq. Die Vorfreude auf das Apple Event heute Abend und den Rabatt-Tagen “Prime Day” bei Amazon hat bei einigen Anlegern Kaufpanik ausgelöst, während die Tech-Skeptiker ihre Leerverkaufspositionen mehr und mehr auflösen mussten.

Auch Tesla-Chef Elon Musk will das Momentum nutzen und in der kommenden Woche ein begrenztes Software-Update für das autonome Fahren veröffentlichen. Wasserstoffaktien und Titel aus dem Bereich Erneuerbare Energien waren dagegen out, es wurde stattdessen mal wieder die alte Garde der FANG-Aktien gekauft.

 


 

Die Investoren in den USA bereiten sich auf einen neuen Präsidenten Joe Biden und auf eine blaue Welle an der Wall Street vor. Ein erdrutschartiger Sieg der Demokraten in beiden Kammern des Kongresses und das Präsidentenamt sind durchaus möglich.

Aber statt der im Vorfeld zu erwartenden steigenden Volatilität fällt diese, weil die Aktienkurse kontinuierlich weiter nach oben klettern. Anleger rechnen auch damit, dass mehr Geld in den Solarsektor fließt, sollte Joe Biden die Wahl gewinnen. Das könnte dann auch die Silbernachfrage wecken, da Silber zur Solarzellenherstellung benötigt wird.

Der Deutsche Aktienindex kann mit dieser Dynamik nicht wirklich mithalten, auch wenn sich das technische Bild immer noch positiv darstellt. Das steigende Infektionsgeschehen in Europa bereitet den Anlegern in Frankfurt zunehmend Sorgen. Zwar sind weiter 13.325 Punkte im Bereich des Möglichen, aber ohne die nötige Dynamik dürfte es für den DAX schwer werden, der Wall Street auf ihrer Rekordjagd zu folgen.

Disclaimer & Risikohinweis

76% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge