DAX feiert die Zinswende – Zwei Prozent mehr Zuversicht

CMC Markets: DAX feiert die Zinswende – Zwei Prozent mehr Zuversicht

Die US-Notenbank hat wie erwartet gehandelt. Die Märkte konnten sich also auf alles einstellen. Von der Wall Street bis Tokio – Anleger reiten seit der gestrigen Entscheidung der Fed, die Zinsen erstmals seit fast zehn Jahren anzuheben, auf einer Welle der Erleichterung. Die Notenbank prognostiziert jetzt eine höhere Inflation und ein höheres Wirtschaftswachstum – dadurch wirken die Beschlüsse so, als wären sehr gute Wirtschaftsdaten veröffentlicht worden.

Festeres Wachstum und höhere Inflation könnten zu einer Abflachung der Zinskurve in den USA führen. Dadurch würden US-Dollar-Kredite am langen Ende günstiger, was vor allem dem stark verschuldeten Privatsektor in den Schwellenländern nutzen würde. Die Zinsentscheidung wurde in Asien unisono positiv aufgenommen.

Rückenwind verleihen dem Deutschen Aktienindex zum heutigen Handelsstart auch die Verkäufe im Euro gegenüber dem US-Dollar. Der Greenback wird nun von Anlegern angelaufen, die vom angehobenen US-Zins gegenüber der Eurozone profitieren wollen.

von Jochen Stanzl

Disclaimer

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge