DAX geht die Puste aus!

GKFXAm letzten Freitag wurden die Märkte von der Hoffnung auf eine Annäherung im Handelskonflikt zwischen den USA und China nach oben getrieben. Doch zum Wochenbeginn hat uns die Realität wieder eingeholt. Schlechte Konjunkturdaten aus China sowie die niedrige Wachstumsprognose des Internationalen Währungsfonds haben den DAX erneut auf Talfahrt geschickt.

Die psychologisch wichtige Marke von 11.000 Zählern konnte er allerdings verteidigen.

Charttechnik

DAX Analyse 23.01.2019

DAX Analyse 23.01.2019

 

In der vergangenen Woche gelang es dem deutschen Leitindex, den Sprung über das Zwischenhoch bei 10.986 Punkten zu vollbringen. Diesem Level habe ich eine etwas größere Bedeutung beigemessen, denn an so einer markanten Zone versuchen die Shorties in der Regel vermehrt in den Markt zu drängen.

 

 

Wie könnte es an den Finanzmärkten weitergehen? Nicht nur der DAX, sondern auch die US-Indizes, befinden sich auf der Tagesebene weiterhin in einem intakten Abwärtstrend. Eine Wiederaufnahme dieser Short-Bewegung kann jederzeit vorgenommen werden.

Solange aber der Aufwärtstrend im Stundenchart Bestand hat, könnte die übergeordnete Korrektur weiter ausgedehnt werden.

Erst bei einer Trendumkehr oder einem Trendbruch unterhalb von 10.784, wäre die Bären wieder im Vorteil und könnten das letzte Tief bei 10.277 ins Visier nehmen.

 

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Die dargestellten Analysen, Techniken und Methoden innerhalb unserer Kommentare und Marktberichte dienen ausschließlich Informationszwecken und sind weder eine individuelle Anlageempfehlung noch ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten. Weiterhin stellt die vergangene Performance eines Finanzprodukts keine Vorhersage für die zukünftige Entwicklung dar. Eine Haftung ist ausgeschlossen.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge