DAX: Gemischter Start in Europa

XTB

  • Europäische Indizes nehmen wieder Fahrt auf, vorläufige Einkaufsmanagerindizes für November überraschen positiv
  • DAX® (DE30 in der xStation 5) verteidigt erneut wichtigen Unterstützungsbereich
  • Thyssenkrupp-Aktie (TKA.DE) verzeichnet eine solide Verbesserung des Jahresüberschusses, verfehlt jedoch die Markterwartungen


An den europäischen Aktienmärkte war die Stimmung am Donnerstagmorgen eher gemischt. Starke Rückgänge in China könnten die Risikoaversion ankurbeln, aber die vorläufigen Einkaufsmanagerindizes aus dem Euroraum unterstreichen eindrucksvoll die starke Konjunkturlage in Europa, die sich positiv auf die Gewinne der Unternehmen auswirken dürften.

Man sollte außerdem bedenken, dass das EZB-Sitzungsprotokoll vom Oktober-Treffen später veröffentlicht werden.


Der DE30 bewegte sich gestern auf eine entscheidende Unterstützungszone zu. Quelle: xStation 5


Der deutsche Index hat am Mittwoch deutlich an Wert verloren. Im Tageschart widerruft der DE30 das Signal der Double-Bottom-Formation. Infolgedessen wurde ein bärisches Engulfing ausgebildet, was zu einer Abwärtsbewegung in Richtung der wichtigen Unterstützungszone von 12.950 Punkten geführt hat.

Ein Durchbruch könnte eine weitere Korrektur auslösen, möglicherweise in Richtung der unteren Grenze des Aufwärtstrendkanals, die sich momentan in der Nähe von 12.600 Punkten befindet.

Dennoch scheint der Beginn des Handelstages ermutigend zu sein, da die gegenwärtige Kerze versucht, die nächste Unterstützung zu verteidigen.

Am Ende des asiatischen Handelstages gab es einen großen Einbruch bei den chinesischen Aktien. Der Pullback wurde insbesondere durch Warnungen der Regierung über die außer Kontrolle geratenen Preise ausgelöst.

Der Hang Seng CE (HKComp) verlor fast 2,30%. Zur gleichen Zeit blieb der australische S&P/ASX200 nahezu unverändert. In Japan blieb die Börse am Donnerstag aufgrund des Feiertages (Thanksgiving) geschlossen. Der letzte Handelstag an der Wall Street verlief relativ ruhig, auch hier wird der Handel aber am Donnerstag ausgesetzt.
 

Die europäischen Indizes bewegten sich am Donnerstagmorgen in unterschiedliche Richtungen. Erwähnenswert ist, dass die vorläufigen Einkaufsmanagerindizes für November aus Frankreich, Deutschland und der gesamten Eurozone den Konsens deutlich übertrafen.

Die einzige Ausnahme war die Veröffentlichung aus Deutschland, die sich aber trotzdem von 54,7 auf 54,9 Punkte verbesserte. Darüber hinaus wird am Donnerstag das EZB-Sitzungsprotokoll veröffentlicht.

Der Bericht könnte Aufschluss darüber geben, warum die Bank nicht beschloss, die Beendigung des QE-Programms zu signalisieren. Es wurde auch über die Koalitionsverhandlungen in Deutschland berichtet – die SPD hat erneut betont, dass sie sich nicht für eine Große Koalition interessiert.
 

Unternehmens Nachrichten

Thyssenkrupp (TKA.DE) zog mit seinem neuen Jahresbericht die Aufmerksamkeit der Anleger auf sich. Das EBIT stieg um 15% auf 1,72 Mrd. EUR (Jahresvergleich), verfehlte aber die Markterwartungen von 1,76 Mrd. EUR.

Das Unternehmen rechnet für das laufende Geschäftsjahr mit einem Gewinnanstieg zwischen 1,8 bis 2 Mrd. Euro, die durchschnittliche Schätzung liegt bei 2,01 Mrd. Euro. Das Unternehmen hielt seine Dividende bei 0,15 EUR je Aktie bei.

Weitere Analysen zum DAX:

Starker Euro bremst DAX aus

DAX: Optimismus schwindet in Europa

DAX: Für tiefere Kurse fehlt es an Fantasie

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 77% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen stellen keine Handlungsansätze von XTB dar. Telefonate können aufgezeichnet werden.

X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist Finanzdienstleister mit registriertem Sitz in der Mainzer Landstraße 47, 60329 Frankfurt am Main, Deutschland, eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht Frankfurt am Main, Deutschland; Handelsregisternummer: HRB 84148. X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist registriert bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und unterliegt grundsätzlich der Aufsicht und Kontrolle der polnischen Finanzaufsichtsbehörde KNF.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge