DAX heute – Ausverkauf geht weiter

IGErneute restriktive Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie werden immer wahrscheinlicher. Die Angst vor einem zweiten Lockdown geht auf dem Frankfurter Börsenparkett umher. Der Ausverkauf dürfte sich heute fortsetzen.

Bundeskanzlerin Merkel und die Ministerpräsidenten werden sich heute über schärfere Maßnahmen beraten. Eins ist jetzt schon sicher. Infolge der jüngsten Neuinfektionszahlen sind neue Maßnahmen nicht mehr zu verhindern. Die Frage ist nur, wie diese ausfallen werden.

Das Wort „Mini-Lockdown“ macht hierzulande bereits die Runde. Sollten die Infektionszahlen nicht runtergehen, wäre ein richtiger Lockdown Experten zufolge nicht zu vermeiden. Dies hätte fatale Folgen für die Wirtschaft und die Kapitalmärkte.

Vorbörslich sehen wir den DAX bei 11.808 Punkten, etwa 2,2% unter dem Schlusskurs vom Dienstag.

 


 

Termine die für die Anleger wichtig sind

Konjunkturdaten

USA : Wöchentliche Rohöllagerbestände (15:30 Uhr)

Quartalszahlen

D : BASF, Beiersdorf, Delivery Hero, Deutsche Bank, Puma, Telefonica Deutschland

USA : Boeing, Visa, Ford, eBay

 

DAX Prognose

Nach einer kurzen Gegenwehr ging es für den DAX gestern weiter abwärts. Das 38,2%-Retracement bei 12.200 Punkten musste den Bären überlassen werden. Heute könnte die psychologische Marke bei 12.000 Zählern fallen.

Die nächste Unterstützung liegt bei 11.814 Punkten in Form des 50,0%-Fibonacci-Levels. Anschließend könnte das wichtige 61,8%-Retracement bei 11.429 Zählern angesteuert werden.

 

DAX Chart

DAX Tageschart; Quelle: IG Handelsplattform

DAX Tageschart; Quelle: IG Handelsplattform

Disclaimer & Risikohinweis

76% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. Diese Information wurde von IG Europe GmbH und IG Markets Ltd (zusammen IG) bereitgestellt. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen. CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge