DAX kann Eröffnungsplus nicht halten – Inflation steigt auf Zehn-Jahres-Hoch

CMC Markets: So richtig wollte sich am deutschen Aktienmarkt heute niemand aus der Deckung wagen. Die Angst vor einer Fortsetzung des Ausverkaufs bei Technologie-Aktien an der Wall Street hing wie ein Damoklesschwert über den Handelssälen. Zur Stunde können sich zwar die Kurse in New York wieder etwas erholen, aber das Plus war zu Beginn des Handels schon größer.

 

Donald Trumps Androhungen gegenüber China muss man jetzt vor den Zwischenwahlen ein wenig mit Vorsicht genießen. Hier geht es jetzt auch stark um Wahlkampf. Nichtsdestotrotz sind diese neuen Äußerungen auch kein Grund, bei Aktien zuzugreifen.

Und zu guter Letzt sind die Preise in Deutschland im Oktober so stark gestiegen wie seit zehn Jahren nicht mehr. Die Inflation lag bei 2,5 Prozent und damit sowohl über den Erwartungen als auch über dem Zielwert der Europäischen Zentralbank von zwei Prozent. Und es war diesmal zwar auch, aber nicht nur, die Energie, denn auch die Kerninflation ist von 1,5 auf 1,7 Prozent gestiegen.

Damit erhöht sich das Risiko, dass die EZB in Sachen Zinserhöhungen schneller und/oder früher handelt als bislang erwartet, was auch keine positive Nachricht für die Aktienmärkte ist.


 

Disclaimer
Die Inhalte dieses Artikels (nachfolgend: „Inhalte“) sind Bestandteil der Marketing-Kommunikation von CMC Markets, Niederlassung Frankfurt am Main der CMC Markets UK Plc (nachfolgend “CMC Markets”) und dienen lediglich der allgemeinen Information. Sie stellen keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Sie sollten nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Die Inhalte sind niemals dahin gehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Inhalte nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die in den Inhalten wiedergegebenen Bewertungen, Schätzungen und Prognosen reflektieren die subjektive Meinung des jeweiligen Autors bzw. der jeweils zitierten Quelle, können jederzeit Änderungen unterliegen und erfolgen ohne Gewähr. In jedem Fall haftet CMC Markets nicht für Verluste, welche Sie direkt oder indirekt durch eine Anlageentscheidung erleiden, die Sie aufgrund der Inhalte getroffen haben.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 78% der Kleinanleger verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Sie sollten auch unsere Risikowarnungen für die jeweiligen Produkte lesen. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.

Disclaimer

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge