DAX: Konsolidierung beendet, jetzt Angriff des Allzeithochs

GKFX: Der DAX ging vergangene Woche nach einem zunächst durchwachsenen Start mit einem Plus von 1,4 Prozent aus dem Handel. Im Tageschart wurde am Freitag mit dem starken Upmove die Grundlage für einen Ausbruch nach oben gelegt, schließlich gab es ein neues Januarhoch zu vermelden. Auch an den US-Märkten ging die Rallye am Freitag weiter, sodass weiterhin Rückenwind herrscht.

DAX 22.01.2018

Ein Blick auf den Stundenchart belegt, dass die Konsolidierung der vergangenen Tage mit dem dynamischen Aufwärtsimpuls vom Freitag beendet wurde. Am heutigen Montag hält sich der deutsche Leitindex weiterhin im Bereich 14.460 auf und verteidigt die Gewinne der Vorwoche, was bullish zu werten ist.

Auch wenn die Lage kurzfristig etwas überkauft ist und ein Rücksetzer bis zur ersten Unterstützungszone 13.430/13.410 jederzeit möglich ist, zeigt der Trend weiter nach oben. Das nächste Ziel auf der Oberseite liegt bei 13.525 Punkten, dort liegt das bisherige Allzeithoch vom November 2017. Mittelfristig wartet ein weiteres Aufwärtsziel im Bereich von 13.830 Punkten auf die Bullen.

Aktive Trader, die also auf einen größeren Rücksetzer hoffen, sollten sich auch den Bereich 13.350/13.340 auf den Einkaufszettel schreiben, hier liegt der zentrale Supportbereich im kurzfristigen Bild. Ein Pullback an diese Zone dürfte eine attraktive Long-Chance mit einem hohen Chance-Risiko-Verhältnis bieten.

RISIKOHINWEIS
Die dargestellten Analysen, Techniken und Methoden innerhalb unserer Kommentare und Marktberichte dienen ausschließlich Informationszwecken und sind weder eine individuelle Anlageempfehlung noch ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten. Weiterhin stellt die vergangene Performance eines Finanzprodukts keine Vorhersage für die zukünftige Entwicklung dar. Eine Haftung ist ausgeschlossen.

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 73% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Die dargestellten Analysen, Techniken und Methoden innerhalb unserer Kommentare und Marktberichte dienen ausschließlich Informationszwecken und sind weder eine individuelle Anlageempfehlung noch ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten. Weiterhin stellt die vergangene Performance eines Finanzprodukts keine Vorhersage für die zukünftige Entwicklung dar. Eine Haftung ist ausgeschlossen.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge