DAX mit weiteren Verlusten – Rückkehr der Öl-Angst

CMC Markets: Die Rückkehr der Öl-Angst und der stärkere Euro machen dem Deutschen Aktienindex heute Morgen zu schaffen. Die US-Ölsorte WTI fiel gestern unter 40 Dollar pro Barrel. Die Märkte beginnen, sich wieder stärker auf die möglichen Folgen eines niedrigen Ölpreises zu konzentrieren.

Es besteht die Gefahr einer Wiederholung der Szenarien aus dem vergangenen Sommer und zu Jahresbeginn. Damals kannten die Börsen zeitweise kein anderes Thema mehr als den Ölpreis. Sollte sich der Preis nicht schnell wieder erholen, wird es für die Börsen schwer, ihre Erholung nach dem Brexit-Votum fortzusetzen.

Autor: Jochen Stanzl

 

Brent: Öl im freien Fall

WTI: Korrektur gewinnt an Fahrt

WTI Analyse: Ölpreis bislang ohne Erholung!

Disclaimer

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 78% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge