DAX scheitert mit Erholungsversuch -Sorgen über zu hohe Gewinnerwartungen

CMC Markets: Der deutsche Aktienmarkt konnte sich im heutigen Tagesverlauf nicht mehr richtig von dem Schock der sehr schwachen Eröffnung erholen. Die Befürchtung, die gestrige Trendwende an der Wall Street könnte ein Fehlsignal gewesen sein, hielt sich spürbar den ganzen Tag über.

 

In den Quartalsberichten der US-Unternehmen gibt es Hinweise darauf, dass der Handelskonflikt und die höheren Zinsen Probleme bei der Profitabilität bereiten. Auf den Gemütern der Investoren lastet nun die Sorge darüber, dass die Gewinnschätzungen für das kommende Jahr zu hoch angesetzt sein könnten. Dann müssten die Aktienkurse sich an die neue Realität eines langsameren Gewinnwachstums erst noch anpassen.

Die heute veröffentlichten Einkaufsmanager-Indizes aus Deutschland und der Eurozone reihen sich nahtlos in eine Serie nachlassender Konjunkturdaten seit Jahresbeginn ein. Wir sehen eine starke Abschwächung des Wirtschaftswachstums. Am Ende beeinflusst das auch die Haushaltspläne in Italien. Denn mit geringerem Wachstum führt eine stärkere Neuverschuldung automatisch zu noch höheren Defizitquoten als ohnehin schon. Kein Wunder also, dass der Haushaltsplan Roms von der Europäischen Union abgelehnt wurde.

 

Disclaimer
Die Inhalte dieses Artikels (nachfolgend: „Inhalte“) sind Bestandteil der Marketing-Kommunikation von CMC Markets, Niederlassung Frankfurt am Main der CMC Markets UK Plc (nachfolgend “CMC Markets”) und dienen lediglich der allgemeinen Information. Sie stellen keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Sie sollten nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Die Inhalte sind niemals dahin gehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Inhalte nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die in den Inhalten wiedergegebenen Bewertungen, Schätzungen und Prognosen reflektieren die subjektive Meinung des jeweiligen Autors bzw. der jeweils zitierten Quelle, können jederzeit Änderungen unterliegen und erfolgen ohne Gewähr. In jedem Fall haftet CMC Markets nicht für Verluste, welche Sie direkt oder indirekt durch eine Anlageentscheidung erleiden, die Sie aufgrund der Inhalte getroffen haben.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 78% der Kleinanleger verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Sie sollten auch unsere Risikowarnungen für die jeweiligen Produkte lesen. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.

Disclaimer

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 70,5% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge