DAX scheitert zunächst am Widerstand

CMC Markets: Das wichtige Signal des Handelstages am Donnerstag an der Wall Street war, dass es zwar wie am Dienstag und Mittwoch auch erneut Verkäufe gegeben hat, die Käufer aber den Großteil der zuvor aufgelaufenen Gewinne gegen dieses Verkaufsaufkommen verteidigen konnten. Das ist ein bullisches Signal, welches auch die vorbörsliche Indikation für die Wall Street gut aussehen lässt.

DAX mit Rückenwind durch Euro
Die Vorgaben für den Deutschen Aktienindex sind damit gleich doppelt gut: Einerseits die starken US-Futures, andererseits fällt der Euro gegenüber dem US-Dollar. Das Signal aus Übersee könnte dem DAX damit einen guten Wochenausklang bescheren.

Zudem bestätigen die Zahlen zum deutschen Wirtschaftswachstum Freitag Morgen, dass sich die deutsche Wirtschaft in einer konjunkturellen Hochphase befindet.

Anleger sollten nun darauf achten, ob der Widerstand im DAX bei 12.530 Punkten nach oben durchbrochen werden kann. Darüber hat der Index gut 140 Punkte Luft für weitere Kursgewinne.

 

Weitere Meldungen:
AUD/USD Trading-Idee: Short bei 0,78304
DAX-Anleger brauchen Geduld
DAX: Gut gelaunt ins Wochenende

Disclaimer

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 78% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge