DAX schließt unter 12.000 Punkten – Wall Street fängt sich etwas

CMC Markets: An den Märkten passiert aktuell so viel Wichtiges gleichzeitig, dass es schwierig ist, den Überblick zu behalten. Die Stabilisierung der Kurse in New York ist zwar ein gutes Zeichen. Aber es hält sich hartnäckig der Verdacht, dass die Verkäufe damit noch nicht ihr Ende gefunden haben.

Viele Anleger gehen jetzt mit der Angst ins Wochenende, dass sich die Abwärtsbewegung in der kommenden Woche fortsetzen wird, zumal der Deutsche Aktienindex heute unter der magischen 12.000-Punkte-Marke geschlossen hat.

Es macht aber derzeit keinen Sinn, von einem Blutbad zu sprechen oder andere Superlative zu verwenden, um die Verluste zu beschreiben. Vielmehr hat der DAX bislang nicht einmal 15 Prozent seiner Gewinne des Anstiegs seit dem Jahr 2009 eingebüßt. Hier kann man beileibe nicht von dramatischen Kursverlusten sprechen.

Weitere Analysen zum DAX:
Europäische Aktien fallen, entscheidender Ausbruch beim DAX in Sicht
DAX: Situation spitzt sich zu
DAX gibt auf – Giftcocktail aus negativen Nachrichten

Disclaimer

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 78% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge