DAX unter Druck, Gold weiter im Aufwind!

GKFX: Der DAX stieg am Freitag um 0,72% an und schloss im Xetra-Handel bei 12.142 Punkten, konnte intraday aber nicht über die 12.200er Marke ausbrechen. Am Ölmarkt scheiterte der Brent Kontrakt bereits am Donnerstag kurz vor dem Widerstand bei 53 US-Dollar – dieser wird diese Woche im Fokus der Marktteilnehmer stehen.

Am stärksten präsentierte sich in der Vorwoche der Goldpreis – der Ausbruch über die 1.300er Marke eröffnet weiteres Potenzial bis 1.370 US-Dollar (zum Goldpreis Rechner).

Am Montag früh startet der Index vorbörslich etwa 80 Punkte tiefer in die neue Handelswoche. Charttechnisch zeigt der DAX seit Mitte August eine Serie tieferer Hochs im Stundenchart und steuert damit auf den nächsten Support im Bereich 12.020/12.000 zu. Dort ist mit einer Aufwärtstreaktion zu rechnen. Wie stark diese ausfällt, bleibt abzuwarten.

 

Ein Move bis zum Widerstand 12.090/12.100 wäre von dort aus jedenfalls möglich – ähnlich wie am 21. August 2017. Weiter oben fungieren das Abwärtsgap von Montagmorgen bei etwa 12.140 und der Bereich 12.200 als Widerstandszonen. Einfach dürften es die Bullen also nicht haben.

Sollte die Unterstützungszone 12.000 nicht verteidigt werden, bestehen Abwärtstrisiken bis etwa 11.930 Punkte. Aufgrund eines US-Feiertages bleibt der amerikanische Kassa-Markt am heutigen Montag geschlossen.

 

Weitere Trading-News:

DAX: Der Index hat aktuell gute Chancen

DAX: Nukleartest Nordkoreas verschreckt Anleger

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 73% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Die dargestellten Analysen, Techniken und Methoden innerhalb unserer Kommentare und Marktberichte dienen ausschließlich Informationszwecken und sind weder eine individuelle Anlageempfehlung noch ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten. Weiterhin stellt die vergangene Performance eines Finanzprodukts keine Vorhersage für die zukünftige Entwicklung dar. Eine Haftung ist ausgeschlossen.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge