DAX: Upgap als Sprungbrett für einen neuen Impuls?

GKFX: Der DAX schloss am vergangenen Donnerstag bei 12.109 Punkten und hinterließ damit erneut einen Inside Day. Im großen Bild befindet sich der deutsche Leitindex damit weiterhin in einer reifen Korrektur, deren Tief bisher bei 12.049 Punkten liegt. Dort verläuft das klassische 61,8-Prozent-Fibonacci-Retracement





  

Nach dem langen Osterwochenende startet der DAX am heutigen Dienstag mit einem Upgap in den Handel. Ein Blick auf den 30-Minuten-Chart zeigt, dass das Kursgeschehen derzeit in einer Seitwärtszone zwischen 12.050 und 12.250 verläuft. 



Letzterer Bereich wurde Anfang April mehrfach angelaufen, konnte aber nicht geknackt werden. Gelänge hier der Breakout nach oben, wäre dies als Befreiungsschlag der Bullen zu werten und ein Anlauf bis zum Allzeithochs bei 11.375/11.390 binnen weniger Tage wahrscheinlich. 

Hierfür muss allerdings zunächst der kleine Widerstand bei 12.150/12.170 überwunden werden. 

  

Kommt es zu einem Bruch der 12.050er Supportzone nach unten, dürfen sich die Bären auf ein Wiedersehen mit der Marke bei 12.020/12.000, später auch mit dem Bereich bei etwa 11.930er freuen..

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Die dargestellten Analysen, Techniken und Methoden innerhalb unserer Kommentare und Marktberichte dienen ausschließlich Informationszwecken und sind weder eine individuelle Anlageempfehlung noch ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten. Weiterhin stellt die vergangene Performance eines Finanzprodukts keine Vorhersage für die zukünftige Entwicklung dar. Eine Haftung ist ausgeschlossen.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge