DAX: Wann fällt die 13.000?

GKFX: Nach drei Gewinnwochen in Folge konnte auch der Start in die neue Woche mit einem positiven Ergebnis abgeschlossen werden. Der DAX beendete die Session 0,4% höher bei 12.942 Punkten. Unterstützend wirkten Aussagen von Trump, der sich zuversichtlich über die Entwicklung der Handelsgespräche zwischen USA und China äußerte.

Außerdem stimmte die EU einer Verlängerung der Frist für einen Austritt Großbritanniens aus der EU bis Ende Januar 2020 zu.

 

Dax Charttechnik

Der Aufwärtstrend auf der Tagesebene wurde also ausgedehnt. Nun rückt die 13.000-Punkte-Marke ins Visier. Aber Vorsicht! Die Luft da oben ist schon sehr dünn. Sollte dieses runde Level tatsächlich erreicht werden, steigt natürlich immer mehr die Wahrscheinlichkeit, dass die Anleger nach und nach ihre Gewinne realisieren und damit die überfällige Korrektur auslösen.

 


 

Unterstützungszonen auf der Unterseite finden sich bei 12.660 und bei 12.400 (50%Korrektur).

Auf der Stundenebene hat der vorherrschende Trend ein relevantes Tief im Bereich von 12.600 ausgebildet.

Kleinere Supportbereiche kann man allerdings schon vorher ausmachen:
12.885/12.832/12.647. Rutscht der Kurs unter die 12.600, so wäre der das Long-Szenario in der kurzfristigen Ausrichtung dahin.

 

DAX Analyse 29.10.2019

DAX Analyse 29.10.2019

 


 

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Die dargestellten Analysen, Techniken und Methoden innerhalb unserer Kommentare und Marktberichte dienen ausschließlich Informationszwecken und sind weder eine individuelle Anlageempfehlung noch ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten. Weiterhin stellt die vergangene Performance eines Finanzprodukts keine Vorhersage für die zukünftige Entwicklung dar. Eine Haftung ist ausgeschlossen.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge