DAX: Wann folgt der Befreiungsschlag?

GKFX: Der DAX schloss vergangene Woche mit einem kleinen Aufschlag von 0,8 Prozent bei 10.147 Punkten und markierte damit eine Seitwärtsbewegung. Per Saldo bewegt sich der Leitindex seit mehreren Tagen zwischen 9.900 und knapp 10.200 Punkten.

 

Schaffen die Bullen diese Woche den Befreiungsschlag?
Montagfrüh startet der Index vorbörslich jedenfalls nahezu unverändert im Bereich des Schlusskurses vom Freitag. Gelingt den Bullen prozyklisch ein Breakout über die 10.200, ist mit einem Folgeanstieg von 110 bis 150 Punkten zu rechnen. Auf Sicht mehrerer Tage könnte auch ein Wiedersehen mit dem Aprilhoch bei 10.474 drin sein. Sollte sich die Konsolidierung fortsetzen, gilt es auf folgende Zonen zu achten: Der erste Support liegt bei 10.090/10.060 Punkten, gefolgt von 10.020/9.990. Von hier aus ist jederzeit ein neuer Anlauf gen Norden möglich. Kommt es dagegen zu einem Bruch der 9.920er Unterstützungszone nach unten, sind die Bären wieder am Drücker.

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Die dargestellten Analysen, Techniken und Methoden innerhalb unserer Kommentare und Marktberichte dienen ausschließlich Informationszwecken und sind weder eine individuelle Anlageempfehlung noch ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten. Weiterhin stellt die vergangene Performance eines Finanzprodukts keine Vorhersage für die zukünftige Entwicklung dar. Eine Haftung ist ausgeschlossen.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge