DAX: Werden die Bullen langsam müde?

GKFX: Der DAX schloss nach einem volatilen Hin und Her am Ende des Tages mit einem Plus von 0,86 Prozent bei 10.742 Punkten. An den US-Märkten gab es neue Allzeithochs vom Dow Jones, Nasdaq und dem S&P 500. Freitagfrüh startet der deutsche Leitindex vorbörslich unverändert. Der Aufwärtstrend im kurzfristigen Chart ist weiter intakt, wenngleich der Tageschart bereits klar überkauft ist.

Es besteht damit weiterhin die Chance auf einen Anstieg bis zum Widerstand 10.800 bzw. 10.860, wenn der Widerstand 10.750 überwunden wird. Wie bereits gestern zu beobachten war, ist die Gefahr eines Fehlausbruchs auf diesem Niveau deutlich erhöht. Die Kraft der Bullen scheint nachzulassen, was nach dem Sprint der letzten Tage wenig verwundert. Sollte es also zu einem Bruch der Unterstützungsmarken bei 10.620 kommen, ist mit einer Ausdehnung der Korrektur bis ca. 10.590 und 10.520 zu rechnen. Entscheidend für die mittelfristige Entwicklung ist – das nächste Ziel wartet nämlich bei 11.000 Punkten – ist, dass der DAX nicht mehr unter das Supportlevel 10.480 zurückfällt.

 

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Die dargestellten Analysen, Techniken und Methoden innerhalb unserer Kommentare und Marktberichte dienen ausschließlich Informationszwecken und sind weder eine individuelle Anlageempfehlung noch ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten. Weiterhin stellt die vergangene Performance eines Finanzprodukts keine Vorhersage für die zukünftige Entwicklung dar. Eine Haftung ist ausgeschlossen.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge