DAX30-Index – Jahresendrallye oder Konsolidierung?

ETX Capital: Der steile Aufwärtstrend des DAX30-Index in den letzten Wochen könnte nun endgültig passésein. Vor dem Hintergrund einer außergewöhnlichen Rallye könnte die jüngst begonnene Konsolidierung aber nur gesund für den weiteren Kursverlauf des DAX30 sein.

In den nächsten Tagen wäre denkbar, dass sich der deutsche Leitindex in einem Seitwärtskanal bewegt, dessen Begrenzungen bei 9470 Punkten bis 9150 Punkten verlaufen.
 

Ein Test der Unterseite des Konsolidierungskanals könnte eine gute Gelegenheit darstellen, nach neuen Long Einstiegen zu suchen. Denn nach wie vor könnte die lockere Geldpolitik weltweit Investoren davon abhalten, sich mittelfristig von Aktien im großen Stil zu trennen.

Ein weiterer Grund für eine mittelfristig positive Sicht könnte das saisonale Verhaltensmuster von Investoren um die Jahreswende sein. Begriffe wie Jahresendrallye und Neujahrsrallye sollten jedem schon einmal begegnet sein. Sollte der DAX30-Index auf der oberen Seite des Kanals ausbrechen, dann wäre das eine Bestätigung der mittelfristigen Aufwärtsbewegung und könnte den Startschuss für eine weitergehende Bewegung in Richtung der runden 10.000 Punkte Marke sein.


Aufgrund des schlechten Chance-Risiko-Verhältnisses nach einem DAX30-Kursausbruch auf der Oberseite des Seitwärtskanals, könnte der Fokus für DAX30 Trading Engagements eher auf die Unterseite des Kanals gelegt werden. Aus Sicht der Charttechnik könnte nach einem Bruch der Kanalunterseite die nächste wichtige Unterstützungszone in dem Kursbereich von 9000 Punkten bis 8900 Punkten vermutet werden.

Von Oliver Bossmann

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge