DAX30-Index – Sind die Bären k.o.?

ETX Capital: Der DAX30-Index kann heute mit einem Aufwärts-Gap von 110 Punkten die
wichtige charttechnische Widerstandszone um die Marke von 10.800 Punkten
überspringen. Mit diesem Kurssprung erreicht der deutsche Index ein neues
Jahreshoch und gibt vielleicht, nach dem breiten Seitwärtstrend der letzten
Monate, den Startschuss für eine versöhnliche Jahresendrallye. Im Tageschart
des DAX30-Index ist zu sehen, dass der Kurs des deutschen Börsenbarometers
in den letzten drei Handelstagen wie der rechte Haken eines Boxers von unten
nach oben zieht.

Ob die Bären nun k.o. sind oder ob sie noch mal aufstehen können, dass wird
sich in den nächsten Handelstagen herausstellen. Zumindest könnten die
Shorties, die sich noch vor vier Tagen freuten, dass der Ausbruch unter die
enge Seitwärtsrange der letzten zwei Wochen geglückt war, nun aus ihren
Positionen fliehen beziehungsweise diese schließen. Demzufolge könnten die
Bullen momentan von einem klassischen Short-Squeeze profitieren, der den
DAX30-Index kurzfristig bis in den Bereich um die Marke von 11.000 Punkten
führen kann.
 

Aus charttechnischer Sicht darf der Kurs des deutschen Index nicht wieder
signifikant, also auf Tagesschlusskursbasis, unter die Marke von 10.800
Punkten fallen, denn hier verläuft die entscheidende Unterstützungszone. Um
den Fortgang der Jahresendrallye zu sichern, muss also die charttechnisch
sehr wichtige 10.800-Punkte-Marke erfolgreich von den Bullen verteidigt
werden. Im Moment jedoch scheint es so, als könne der DAX30-Index ohne
Umschweife direkt in Richtung der 11.000-Punkte-Marke laufen. Das
mittelfristige Kursziel liegt aus charttechnischer Sicht bei 11.400 Punkten,
denn hier verläuft die nächste Widerstandslinie für den DAX30.

Von Oliver Bossmann

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge