Der Rohstoff-Konjunkturindikator am Wendepunkt?

Targobank: Es gibt eine Zeitreihe, die vergleichsweise einfach die weltwirtschaftliche Stimmung abbildet, und der Vorteil ist, dass man nicht monatlich oder gar nur vierteljährlich, sondern täglich einen neuen Datenpunkt bekommt. Wir sprechen vom Verhältnis von Kupfer- zu Goldpreis.

Wenn dieses Verhältnis steigt, symbolisiert es einen wirtschaftlichen Aufschwung und eher geringe geopolitische Risiken und umgekehrt. Dabei steht ein steigender Goldpreis für Gefahr und eine höhere Kupferbewertung für wirtschaftliche Chance. Spannend wird diese Zeitreihe, wenn diese mit konjunkturellen Stimmungsindikatoren bzw. Aktienindizes korreliert wird.

Das Schaubild zeigt das Verhältnis von Gold- zu Kupferpreis und die Jahresveränderung des MSCI-Welt-Aktienindexes. Beide Zeitreihen weisen einen hohen Gleichlauf auf. Wenn man also eine klare Meinung zu Rohstoffpreisen hat, kann in aller Regel eine gute Prognose für die Aktienmärkte getroffen werden.

Quelle: TARGOBANK, Bloomberg; Datum: 24.10.20190; Historische Wertentwicklungen & Prognosen sind kein zuverlässiger Indikator für die zukünftige Performance

Quelle: TARGOBANK, Bloomberg; Datum: 24.10.20190; Historische Wertentwicklungen & Prognosen sind kein zuverlässiger Indikator für die zukünftige Performance

Konsequenz für die Anlageentscheidung
Nach den jüngsten Fortschritten beim Brexit und im Handelskonflikt zwischen den USA und China sehen wir beide Krisen- und Unsicherheitsherde als kanalisiert (aber sicherlich nicht als gelöst) an. Infolgedessen könnte bald eine wieder anziehende Investitionsbereitschaft auf eine weiter ungebrochene starke Konsumneigung treffen.

Flankiert würde das Ganze zusätzlich von extrem niedrigen Leitzinsen weltweit und gedrückten Rohstoffpreisen. In einem solchen Umfeld sollte es nicht verwundern, wenn die Nachfrage nach Kupfer wieder anzieht und Gold als Safe-Haven Investment dagegen an Bedeutung verliert, also die Relation Kupfer zu Goldpreis wieder steigt.

In der Konsequenz müssten dann auch die Weltaktienmärkte anziehen. Wir räumen allerdings ein, dass die aktuelle konjunkturelle Abwärtsdynamik, die sich auch in den enttäuschenden Unternehmensgewinnen niederschlägt, vergleichsweise stark ausgeprägt ist. Es kann noch ein bis zwei Monate dauern, bis die Wende sichtbar wird.

 


Disclaimer

Keine Anlageempfehlung, keine Beratung: Diese Information dient ausschließlich Informationszwecken und stellt weder eine individuelle Anlageempfehlung noch ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten dar. Diese Ausarbeitung allein ersetzt nicht eine individuelle anleger- und anlagegerechte Beratung.

Die TARGOBANK AG („TARGOBANK“) hat bei der öffentlichen Verbreitung von Finanzanalysen mögliche Interessenkonflikte offen zu legen. Dieser Verpflichtung kommt sie nach, indem sie auf die nachfolgende Darstellung möglicher Interessenkonflikte hinweist. Die möglichen Interessenkonflikte werden mit größtmöglicher Sorgfalt innerhalb der TARGOBANK ermittelt und regelmäßig auf ihre Aktualität überprüft. Die in Finanzanalysen geäußerten Ansichten geben die persönliche Ansicht des Analysten über die genannten Wertpapiere oder Emittenten wieder; die Vergütung des Analysten war weder in der Vergangenheit, ist nicht in der Gegenwart und wird auch nicht in Zukunft an die Empfehlungen oder Ansichten innerhalb der Finanzanalysen gebunden sein. Die in Finanzanalysen genannten Inhalte, Produktinformationen, Ausarbeitungen oder Einschätzungen zu Wertpapieren sind nur zu Ihrer Information bestimmt und sollten nicht als ein Angebot aufgefasst werden, Kapitalanlagen zu kaufen, zu verkaufen oder zu deren Kauf oder Verkauf aufzufordern.

Die TARGOBANK stellt Ihnen diese Informationen unverbindlich zur Verfügung und übernimmt keine Gewähr bezüglich der Zuverlässigkeit, Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Informationen, und sie haftet nicht für etwaige Schäden oder Verluste, die dem Nutzer direkt oder als Folgeschäden aus der Verwendung besagter Informationen entstehen. Die Informationen sind sorgfältig und nach dem letzten verfügbaren Stand zusammengestellt. Durch aktuelle Entwicklungen könnten diese jedoch überholt sein oder sich ansonsten geändert haben, ohne dass die bereitgestellten Einschätzungen, Bewertungen, Ausarbeitungen und Informationen geändert wurden bzw. werden. Sofern die Inhalte von Dritten zur Verfügung gestellt wurden bzw. Meinungen Dritter wiedergeben, müssen diese nicht mit den Auffassungen der TARGOBANK im Einklang, sondern können auch im Widerspruch hierzu stehen.

Die Werte der in den Finanzanalysen genannten Anlagen unterliegen Schwankungen des Marktes, welche zum ganzen oder teilweisen Verlust des Investments führen können. Zum Beispiel kann infolge von Wechselkursveränderungen bei der Währung, auf die die Kapitalanlage lautet, der Wert der Kapitalanlage steigen oder fallen, wenn die eigene Währung des Anlegers eine andere ist. Anlagen in diese Produkte sind keine Bankeinlagen, und sind entsprechend weder durch die TARGOBANK, noch im Rahmen der Einlagensicherung garantiert. Die Performance der Vergangenheit lässt keine Rückschlüsse auf die zukünftige Wertentwicklung zu. Soweit Prognosen abgegeben werden, könnten diese unter Umständen nicht oder nicht vollständig zutreffen. Vor dem Erwerb eines Produkts sollte der Kunde eine selbständige Anlageentscheidung treffen, ohne sich auf eine Finanzanalyse zu verlassen. Die Finanzanalyse ersetzt keine anleger- und anlagegerechte Beratung. Es sollte eine ausführliche und an der Kundensituation ausgerichtete Beratung erfolgen.

Die in Finanzanalysen genannten Geldanlagen in Unternehmen oder Märkte sollten nur von Anlegern in Betracht gezogen werden, die aufgrund ihrer Kenntnisse und Erfahrungen in Finanz- und Wertpapiergeschäften in der Lage sind, die damit einhergehenden Vorteile und Risiken einzuschätzen; andere Personen sollten keine Wertpapiergeschäfte auf Grundlage einer Finanzanalyse tätigen.

Die genannten Produkte können nicht von US-Personen erworben werden.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge