Entscheidender Test für den USD vor Fed-Sitzung

XTB: 

  • Vorläufige US-Daten zum BIP für das dritte Quartal werden am Freitag im Fokus stehen
  • Schwedische Einzelhandelsumsätze sind nach Riksbank-Sitzung vom Donnerstag ebenfalls wichtig
  • Zahlreiche Reden von Zentralbankmitgliedern stehen am Freitag auf der Agenda

Am Freitag geht es vor allem um die vorläufigen Zahlen aus den USA zum BIP (Q3). Es ist die erste Veröffentlichung für das dritte Quartal, daher wird es vermutlich einige Bewegungen im USD geben.

Freitagvormittag gibt es lediglich die Einzelhandelsumsätze aus Schweden, daher sollten Investoren einen Blick auf den SEK werfen. Außerdem stehen am Freitag noch einige Reden von Zentralbankmitgliedern auf der Agenda.

9:30 CET – Einzelhandelsumsätze aus Schweden: Man könnte sagen, dass die Entscheidungen der schwedischen Zentralbank am Donnerstag nicht wirklich überrascht haben. Der Zinssatz bleibt weiterhin unverändert und auch die Marktzinserwartungen wurden nicht angepasst.

Des Weiteren wird die Riksbank, trotz der blühenden Konjunktur, ihren Geldpolitischen Kurs in naher Zukunft erstmal nicht ändern. In diesem Zusammenhang könnten die Veröffentlichungen am Freitag möglicherweise entscheidende Hinweise geben. Erwartungen für die Einzelhandelsumsätze liegen für September bei 3,1% (im Jahresvergleich).

14:30 CET – US-Daten zum BIP: Veröffentlicht wird das vorläufige BIP-Wachstum für das dritte Quartal. Daher wird der USD sowie die amerikanischen Indizes vermutlich unter Druck geraten.

Erwähnenswert ist, dass wir bei den letzten zwei Veröffentlichungen relativ schwache Zahlen gesehen haben (Großhandel und Einzelhandel). Daher könnte die neue Daten unter den Ergebnissen des letzten Quartals etwas leiden.

Die Fed aus Atlanta hat bereits ihre Erwartungen von 2,7% auf 2,5% (Jahresvergleich) gesenkt. Markterwartungen liegen bei 2,6%. Außerdem gibt es noch die Konjunkturerwartungen der University of Michigan.

19:00 CET – Wöchentliche Ölplattformzählung: Die Anzahl der Ölplattformen ist letzte Woche gesunken. Erwartet wird, dass es auch diesmal zu einem weiteren Rückgang kommt. Sollte dies eintreffen, könnte es am Ende der Woche einen leichten Preisanstieg beim Ölpreis geben.

Investoren sollten sich ebenfalls auf die kommende OPEC-Versammlung konzentrieren. Diese findet nämlich nur jedes Halbjahr stattf und könnte daher für starke Volatilität sorgen.

Folgende Reden von Zentralbankmitgliedern stehen heute auf der Agenda:

  • 9:00 CET – Matsen von der Norges Bank (Norwegen)
  • 9:15 CET – Praet von der EZB
  • 12:45 CET – Angeloni von der EZB
  • 13:00 CET – Weidmann von der EZB


Der EUR/USD  hat nach der EZB-Sitzung am Donnerstag eine wichtige technische Unterstützung durchbrochen, daher sollte ein weiterer Rückgang bis 1,1450 nicht ausgeschlossen werden. Quelle: xStation 5

Weitere Währungs-Analysen:

EUR/USD im freien Fall

GBP/USD: Tür für weitere Verluste steht offen

EUR/USD: Goldmonat für den Dollar

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen stellen keine Handlungsansätze von XTB dar. Telefonate können aufgezeichnet werden.

X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist Finanzdienstleister mit registriertem Sitz in der Mainzer Landstraße 47, 60329 Frankfurt am Main, Deutschland, eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht Frankfurt am Main, Deutschland; Handelsregisternummer: HRB 84148. X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist registriert bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und unterliegt grundsätzlich der Aufsicht und Kontrolle der polnischen Finanzaufsichtsbehörde KNF.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge