ETX Capital: EUR/USD-Kurs fällt auf Dreimonatstief

ETX Capital: Der EUR/USD-Kurs fällt nach der Veröffentlichung des ifo-Geschäftsklimaindex auf neue Dreimonatstiefs und befindet sich mit Kursen um 1,3620 USD an einer aus charttechnischer Sicht sehr markanten Marke. Im Tageschart des Währungspaares kann man erkennen, dass die wichtige Unterstützungszone zwischen 1,37 USD und 1,3650 USD unterschritten wurde. Sollte der Kurs des EUR/USD seine Tageskerze unter diesem Bereich beenden, dann wäre aus Sicht der Charttechnik erstmal der Weg frei bis zur nächsten signifikanten charttechnischen Unterstützungszone, die im Kursbereich von 1,35 USD bis 1,3450 USD verläuft.

 

Der ifo-Geschäftsklimaindex wurde für den Monat Mai mit 110,4 Punkten veröffentlicht und verfehlte damit die Erwartungen der Analysten nur leicht, deren Konsensschätzung bei 110,9 Punkten lag. Die Reaktion des EUR/USD-Kurses zeigt, dass die Devisenmarktakteure momentan sehr sensibel auf negative Nachrichten aus der Eurozone reagieren. Die Aussagen Mario Draghis auf der letzten Pressekonferenz der EZB hallen nach und könnten dazu geführt haben, dass ein breiter Konsens darüber besteht, dass die EZB auf ihrer nächsten Sitzung im Juni aktiv wird oder zumindest Maßnahmen ankündigt.

 

Die FX-Retail Trader halten mit ihren kurzfristigen Long-Positionen heftig dagegen. Die FX-Sentimentindices für die Gruppe der Retail Trader, wie z.B. der Sentimentindex von myfxbook.com, zeigen, dass die Privatanleger verstärkt auf einen kurzfristigen Rebound des EUR/USD-Kurses setzen. Die großen FX-Investoren dagegen ziehen sich in den letzten Wochen aus Long-Positionen zurück, wenn man dem Commitment of Traders Report der US-Commoditiy Futures Trading Commission Glauben schenken mag.

 

Von Oliver Bossmann

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge