ETX Capital: EUR/USD-Kurs wieder über der Marke von 1,36 USD

ETX Capital: Positive Daten aus der Eurozone gaben am heutigen Donnerstag dem Kurs des EUR/USD Aufwind. Das Währungspaar konnte nach Bekanntgabe der Einkaufsmanagerindices für die Eurozone von Notierungen um die 1,3550 USD auf Niveaus um die Marke von 1,3650 USD steigen. Vor allem die Daten aus Frankreich, der zweitgrößten Volkswirtschaft der Eurozone, können auf eine fortschreitende Erholung in der Eurozone hoffen lassen.

 

Die Stimmung der Einkaufsmanager in Frankreich für den Monat Januar fiel in allen Bereichen unerwartet gut aus. Sowohl die Stimmung der Einkaufsmanager im produzierenden Gewerbe, als auch die Stimmung im Dienstleistungssektor, konnten die Erwartungen der Analysten übertreffen. So lag der französische PMI für das produzierende Gewerbe im Januar bei 48,8 Punkten. Im Dezember lag der französische PMI für das produzierende Gewerbe noch bei 47 Punkten.

 

Im Dienstleistungssektor stieg das Stimmungsbarometer der Einkaufsmanager auf 48,6 Punkte gegenüber einem Stand von 47,8 im Dezember. In beiden Fällen stehen die Stimmungsbarometer aber immer noch unter der Schlüsselmarke von 50 Punkten. Denn erst Einkaufsmanagerindices mit einem Stand über 50 indizieren eine insgesamt positive Stimmung unter den Einkaufsmanagern.

 

Jedoch ist zu konstatieren, dass die Stimmung in Frankreich besser wird. Sollte sich das in den kommenden Makrodaten weiterhin bestätigen, dann könnte der Druck auf Mario Draghi etwas nachlassen, eine ultra-lockere Geldpolitik nach dem Schema der USA, Japan und Großbritannien zu betreiben. Der Euro wurde direkt durch die Daten unterstützt und konnte den Abwärtstrend der letzten Tage gegenüber dem US-Dollar unterbrechen.

Von Oliver Bossmann

 

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge