ETX Capital: Läuft der EUR/USD-Kurs jetzt bis 1,40 USD?

ETX Capital: Der EUR/USD-Kurs konnte diese Woche neue Jahreshochs erreichen. Damit stehen aus charttechnischer Sicht keine nennenswerten Widerstände mehr zwischen der 1,40 USD und dem momentanen Kursniveau bei etwa 1,38 USD. Die Rallye im Devisenpaar könnte also noch weiterlaufen, zumal vonseiten der Markttechnik noch Luft bis 1,42 USD wäre. Das könnte die EZB bei ihrer nächsten Sitzung auf den Plan rufen, die bestimmt nicht sehr glücklich sein dürfte mit einem immer stärker werdenden Euro. Ein starker Euro könnte die zarte Erholung in Südeuropa gefährden und somit deflationäre Tendenzen in diesen Ländern unterstützen.

 

Mario Draghi hatte immer wieder auf den Pressekonferenzen der EZB zum Ausdruck gebracht, dass die EZB bereit stehe und Willens sei zu handeln, sollten die Erholungstendenzen gefährdet sein. Dieser Ausblick könnte die Rallye im EUR/USD aus fundamentaler Sicht limitieren. Dazu kommt, dass die Tapering-Bestrebungen der US-Fed ab Anfang nächsten Jahres wieder auf die Tagesordnung gesetzt werden könnten, nachdem sie von Ben Bernanke erst einmal auf die lange Bank geschoben wurden. Kurzfristig jedoch könnte das Momentum weiter auf der Seite steigender EUR/USD-Kurse stehen und das Währungspaar bis 1,40 USD vorantreiben. Das aktuelle Aufwärtsmomentum im EUR/USD könnte aus charttechnischer Sicht erst mit Kursen unterhalb der alten Jahreshochs, die bei 1,3712 USD liegen, negiert werden.

 

Von Oliver Bossmann

 

 

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge