EUR/USD explodiert!

GKFXRückblick (02.01.2018 bis 09.12.2018): Der Euro bewegte sich am Mittwoch der letzten Woche, im Bereich von 1,1490. Dieses Niveau konnte er allerdings nicht lange halten. Noch am selben Tag rutschte der Kurs bis auf die 1,1342. Die Verweildauer auf diesem Level war aber nur ganz kurz, denn in den Folgetagen übernahmen erneut die Bullen das Kommando.

Am gestrigen Tag erreichte die Aufholjagd ihren Höhepunkt. Vor FOMC Sitzungsprotokoll schoss der EUR regelrecht nach oben und durchbrach die magische 1,1500er Marke.

 

 

Charttechnik

 

EURUSD vom 10.01.2019

EURUSD vom 10.01.2019

 

 

Zudem gelang dem EUR auf der Tagesebene der Sprung über die Wolke. Aus charttechnischer Sicht ist der Abwärtstrend jedoch noch nicht gebrochen. Erst ein nachhaltiger Sprung über das letzte relevante Hoch bei 1,1814, würde den Shorties die Party komplett vermiesen. Auf dem Weg dorthin wäre die Zone bei 1,1620 das nächste Zwischenziel.

In der Stundenausführung sieht das Bild nun sehr bullisch aus. Nach der kräftigen Rally steigt natürlich die Wahrscheinlichkeit einer kleinen technischen Korrektur. Anlaufpunkte auf der Unterseite sehen wir bei 1,1500 und zu guter Letzt bei 1,1421. Oberhalb von 1,1569 ist wieder mit erhöhter Dynamik seitens der Longis zu rechnen.

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 73% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Die dargestellten Analysen, Techniken und Methoden innerhalb unserer Kommentare und Marktberichte dienen ausschließlich Informationszwecken und sind weder eine individuelle Anlageempfehlung noch ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten. Weiterhin stellt die vergangene Performance eines Finanzprodukts keine Vorhersage für die zukünftige Entwicklung dar. Eine Haftung ist ausgeschlossen.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge