EUR/USD weiter im Abwärtssog!

GKFX: (Rückblick: 19.09.2019 bis 26.09.2019): Der Euro notierte am vergangenen Donnerstag, den 19. September, im Bereich von 1,1030. Nach einem zaghaften Impuls in Richtung 1,1070 ging es in den Folgetagen nur noch abwärts.

Auch am gestrigen haben die Shorties eindrucksvoll ihre Stärke unter Beweis gestellt.

In der Spitze erreichte der EUR ein neues Jahrestief bei 1,0908.

EUR/USD Charttechnik

Aus charttechnischer Sicht ist nun das Tief bei 1,0925 extrem wichtig. Gelingt es den Bären den Kurs signifikant unter dieses Level zu schieben, so dürfte ein weiterer Abverkauf die logische Konsequenz sein. Das übergeordnete Anlaufziel auf der Unterseite liegt bei 1,0339.

An so einem markanten Punkt (1,0925) kann sich die Gemeinschaftswährung aber auch stabilisieren und eine Erholungsbewegung einleiten – Ziel: 1,1109. Danach sieht es momentan jedoch nicht aus.

Eine Etage tiefer, nämlich auf der Stundenebene, haben ebenfalls die Shorties das Sagen.

Hier dürfte sich der Abwärtstrend unterhalb von 1,0904 ausdehnen. Bevor dieses Szenario eintritt, ist eine Konsolidierung bis 1,0964 nicht ausgeschlossen.

 

EUR/USD Analyse 27.09.2019

EUR/USD Analyse 27.09.2019

 

–> Aktueller EUR/USD Kurs

 


 

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Die dargestellten Analysen, Techniken und Methoden innerhalb unserer Kommentare und Marktberichte dienen ausschließlich Informationszwecken und sind weder eine individuelle Anlageempfehlung noch ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten. Weiterhin stellt die vergangene Performance eines Finanzprodukts keine Vorhersage für die zukünftige Entwicklung dar. Eine Haftung ist ausgeschlossen.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge