Euro scheitert am Novemberhoch – Fällt heute die 1,13er Marke?

GKFXDer Euro/Dollar hat am gestrigen Mittwoch nur wenige Pips vor der runden 1,15er Marke ein kräftiges Reversal zur Unterseite hingelegt. Kein Wunder, lag dort ein harter Widerstand in Form des Hochs vom November 2018.

Es folgte ein dynamischer Abverkauf bis in den Bereich 1,13, bevor es overnight zu einer Erholung kam.

Heute früh notiert das Währungspaar am 38er Fibonacci Retracement, das als erster Widerstand fungiert. Bei 1,14 oder 1,1420 dürften sich viele Bären auf die Lauer legen und einen Short-Versuch einleiten, schließlich könnte in diesen Bereich die Aufwärtskorrektur auslaufen.

 

 

EURUSD vom 03.01.2019

EURUSD Analyse 03.01.2019

 

Kommt es dort zu einer klaren Kehrtwende, ist mit einem Rücklauf an das gestrige Tief bei rund 1,13 und später bis zum Support 1,1270 zu rechnen.

Dort wären wieder die Bullen an der Reihe und dürften auf diesem Kursniveau beherzt zugreifen. Gelingt den Bullen ein direkter Lauf über 1,1430, so ist mit einem Test der 1,1450 bzw. 1,1490 zu rechnen.

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Die dargestellten Analysen, Techniken und Methoden innerhalb unserer Kommentare und Marktberichte dienen ausschließlich Informationszwecken und sind weder eine individuelle Anlageempfehlung noch ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten. Weiterhin stellt die vergangene Performance eines Finanzprodukts keine Vorhersage für die zukünftige Entwicklung dar. Eine Haftung ist ausgeschlossen.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge