Europäische Aktien legen weiter zu

  • Aktienwerte in den USA und in Europa legen weiter zu, asiatische Börsen wegen Lunar New Year geschlossen
  • DAX® beendete den Donnerstag bei 12.355 Punkten
  • Allianz (ALV.DE) hat den Quartalsbericht für Q4 2017 veröffentlicht

XTB: An der Wall Street gelang es den Hauptindizes am Donnerstag, den Handelstag in der Gewinnzone zu beenden. Somit war es der fünfte Handelstag in Folge, an dem die Indizes an Wert zulegen konnten.

Nach Börsenschluss lag der Dow Jones (US30) 1% im Plus, der S&P 500 (US500) konnte 1,21% zulegen und auch der Nasdaq (US100) schloss mit 1,58% im Plus. Zusammengefasst bedeutet das, dass es den US-Indizes gelang, ca. 60% der Verluste aus der vorherigen Woche wieder gut zu machen.

Asiens Börsen geschlossen
Die asiatische Handelszeit verlief relativ ruhig, da die Börsen in China, Südkorea, Hong Kong und Singapur wegen dem Neujahrsfest geschlossen waren. Alle genannten Börsen bleiben bis zum 21. Februar geschlossen.

In Japan konnten sowohl der Yen als auch der Nikkei (JAP225) an Wert zulegen, nachdem Premierminister Shinzo Abe Haruhiko Kurdo als Präsident der Zentralbank vorgeschlagen hat. Der australische S&P/ASX 200 (AUS200) schloss mit 0,08% im Minus.

Positiber Wochenausklang
Gefolgt von der guten Stimmung an der Wall Street sieht alles danach aus, als würde der letzte Handelstag der Woche positiv enden. In den ersten Handelsstunden lagen alle Indizes zwischen 0,6% und 1,5% im Plus.

Unternehmen aus der Lebensmittel- und Telekomunikationsbranche führten dabei das Feld an. Der EuroStoxx600 könnte sogar den besten Wochenzuwachs seit einem Jahr verzeichnen. Die Investoren werden am Nachmittag wahrscheinlich eher vorsichtig sein, da Kanzlerin Angela Merkel sich mit Theresa may in Berlin treffen wird, um die Brexit-Verhandlungen weiter nach vorne zu bringen.

Davor wird Angela Merkel noch den italienischen Premier Paolo Gentiloni und den polnischen Premier Mateusz Morawiecki treffen. In Großbritannien lag der Bericht zu den Einzelhandelsumsätzen mit 1,6% YoY weit neben den Erwartungen von 2,5%.

Solide Gewinne
In den ersten beiden Handelsstunden konnte der DAX® (DE30) und auch der CAC 40 (FRA40) mehr als 1% zulegen, der FTSE 100 (UK100) lag jedoch auch mit 0,8% im Plus. Auch der STOXX Europa 600 lag am Freitag Morgen mehr als 1% im Gewinn.

DAX Chart 16.02.2018
Der DE30 beendete den Donnerstag bei der Unterstützung bei 12.355 Punkten. Schaffen es die Bullen, die heutige Tageskerze über dem 8er SMA enden zu lassen? Quelle: xStation

DAX prallt am GD ab
Schaut man sich den Tageschart des DE30 an, sieht man, dass es den Bullen am Donnerstag nicht gelungen ist, die Tageskerze oberhalb des 8er SMA enden zu lassen. Der Kurs ist daran abgeprallt, wurde jedoch bei der Unterstützung bei 12.355 Punkten aufgefangen.

Aktuell liegt der Dax in der Gewinnzone. Wenn die Stimmung so weiter geht, könnte man bald eine Bewegung in Richtung der Widerstandslinie bei 12.645 Punkten sehen. Nur kurz über diesem Bereich liegt der 21er SMA, daher sollten Investoren die Bewegungen in diesem Bereich erstmal abwarten.

Die Bären sollten als Ziel haben, die Tageskerze unterhalb von 12.355 Punkten enden zu lassen. Das ist den Bullen am Donnerstag nicht gelungen.

Unternehmensnachrichten
Allianz (ALV.DE), der größte Versicherer in Europa, hat die Quartalszahlen für das vierte Quartal 2017 veröffentlicht. Der Umsatz des Unternehmens übertraf die Vorhersagen um 2,65% und ergab am Ende 31,676 Milliarden Euro.

Auf der anderen Seite verfehlte das Unternehmen mit einem Gewinn von 3,24€/Aktie die Gewinnprognosen um 17,72%. Der schlechter als gedachte Gewinn kann auf die Einführung der US Steuerreform zurückzuführen sein und sollte daher ein einmaliges Ereignis sein.

Ebenso gab die Firma bekannt, die Dividende von vorher 7,90€ auf 8,00€ anzuheben. Die Aktie von Allianz lag nach den ersten Handelsstunden 0,15% im Gewinn.

 

Weitere Meldungen zur Allianz Aktie:
Aktie im Fokus: Allianz – Rebound am GD200?
Allianz: 5% mehr Dividende für Anleger!

 

Weitere Meldungen:
DAX: Die Volatilität ist zurück
EUR/USD: Der letzte Funke fehlt noch
Indien verstärkt Restriktionen – Bitcoin fällt unter 10.000!

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen stellen keine Handlungsansätze von XTB dar. Telefonate können aufgezeichnet werden.

X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist Finanzdienstleister mit registriertem Sitz in der Mainzer Landstraße 47, 60329 Frankfurt am Main, Deutschland, eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht Frankfurt am Main, Deutschland; Handelsregisternummer: HRB 84148. X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist registriert bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und unterliegt grundsätzlich der Aufsicht und Kontrolle der polnischen Finanzaufsichtsbehörde KNF.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge