FXCM: DAX nimmt den Brückentag – US-Shutdown kommt an der Börse an

Heute werden die Finanzmärkte vom Stillstand der Verwaltung in den USA direkt ins Mark getroffen. Es ist der erste Freitag im Monat und die Non Farm Payrolls (NFPs, neu geschaffene Stellen außerhalb der Landwirtschaft in den USA) werden nicht wie angekündigt veröffentlicht, da sich auch das Bureau of Labor Statistics (BLS) im Zwangsurlaub befindet. Somit sollte sich die Volatilität an den Aktienmärkten und damit auch im DAX, dessen Investoren zum Großteil den Brückentag für andere Dinge nutzen, für den Rest des Handelstages in Grenzen halten.

Auf der Suche nach klaren Signalen insbesondere zur zukünftigen Geldpolitik in den USA, die wiederum sehr stark vom US-Arbeitsmarkt bestimmt werden dürfte, werden die Marktteilnehmer also enttäuscht. Hinzu kommt, dass sich die beiden Kontrahenten im Haushaltsstreit in den USA, Demokraten und Republikaner, nicht wirklich näher kommen. Mit dieser Unsicherheit im Rücken halten sich die Anleger mit Engagements vor dem Wochenende zurück und der DAX tritt auf der Stelle. Positiv hervorzuheben ist immerhin der Umstand, dass er sich im Handelsverlauf wieder über die Marke von 8.600 Punkten bewegt hat.

Aber selbst positive Zeichen wie eine Stabilisierung der politischen Situation in Italien, passable Einkaufsmanagerindizes aus der Euro-Zone oder aber weitere, in Aussicht gestellte Liquiditätsspritzen der EZB konnten den DAX in dieser Woche nicht in Richtung neuer Allzeit-Hochs schieben. Die langsam anziehenden Volatilitätsindizes an den globalen Aktienmärkten deuten trotz positiver Daten auf eine zunehmende Unsicherheit hin, die den DAX auch zu Beginn der kommenden Woche wohl erst einmal seitwärts bis schwächer tendieren lassen sollte.

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 73,05% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Der Handel mit Devisen (Forex) and Differenzkontrakten (“CFD”) auf Margin ist mit einem hohen Risiko verbunden und unter Umständen nicht für alle Anleger geeignet. Die Produkte sind für Privatkunden, professionelle Kunden und geeignete Gegenparteien bestimmt. Mit der Kontoführung bei Forex Capital Markets Limited (“FXCM LTD”) könnten Privatkunden einen Totalverlust Ihrer eingezahlten Gelder erleiden, unterliegen aber keinen Nachzahlungsverpflichtungen über die eingezahlten Gelder hinaus; professionelle Kunden und geeignete Gegenparteien könnten dagegen Verluste über die Einlagen hinaus erleiden. Bevor Sie Produkte von FXCM LTD, einschließlich aller EU-Niederlassungen, aller Tochtergesellschaften der oben genannten Unternehmen oder anderer Unternehmen innerhalb der FXCM-Unternehmensgruppe [zusammen die “FXCM Gruppe”] handeln, sollten Sie Ihre finanzielle Situation und Ihren Erfahrungsstand sorgfältig prüfen. Die FXCM Gruppe kann allgemeine Kommentare abgeben, die nicht als Anlageberatung gedacht sind und nicht als solche ausgelegt werden dürfen. Konsultieren Sie einen unabhängigen Finanzberater. Die FXCM Gruppe übernimmt keine Haftung für Fehler, Ungenauigkeiten oder Auslassungen; sie übernimmt keine Garantie für die Richtigkeit, Vollständigkeit von Informationen, Texten, Grafiken, Links oder anderen in diesen Materialien enthaltenen Inhalten. Lesen und verstehen Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen auf den Webseiten der FXCM Gruppe, bevor Sie weitere Maßnahmen ergreifen. Forex Capital Markets Limited (“FXCM LTD”) ist eine agierende Tochtergesellschaft innerhalb der FXCM-Unternehmensgruppe (zusammen die “FXCM Gruppe”). Alle Verweise auf dieser Website auf “FXCM” beziehen sich auf die FXCM Gruppe. FXCM LTD ist durch die UK Financial Conduct Authority (“FCA”) zugelassen [FCA Registrierungsnummer 217689] und unterliegt deren Bestimmungen. Forex Capital Markets Limited, Zweigniederlassung Deutschland (‚FXCM Germany’) ist eine Niederlassung von Forex Capital Markets Ltd, zu großem Teil reguliert durch die FCA und in anderen Bereichen reguliert durch die deutsche Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (“BaFin”) [BaFin Registrierungsnummer 122556]. Registriert im Handelsregister in England und Wales mit der Nummer: 04072877.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge