GBP/USD auf Achterbahnfahrt!

GKFX: Die Abstimmung im britischen Parlament hat das Pfund Sterling in der vergangenen Woche kräftig durchgeschüttelt und auf ein hohes Niveau gegenüber dem Dollar gehievt. Die Volatilität dürfte nicht abreißen, denn am Mittwochmorgen wird der Verbraucherpreisindex aus Großbritannien veröffentlicht.

Zudem erwarten uns die Zinsentscheidung und die geldpolitische Erklärung der US-Notenbank. Es wird um dieses Währungspaar definitiv nicht ruhiger.

 

Charttechnik

Mittelfristig befindet sich der Kurs in einem intakten Aufwärtstrend. Es fällt allerdings deutlich auf, dass es den Longis schwerfällt, diese Aufwärtsbewegung weiter auszudehnen. Zwar konnte das letzte Hoch bei 1,3349 angetestet werden, ein signifikanter Sprung über dieses Level lässt noch etwas auf sich warten.

 

 


 

 

Sollte sich in den nächsten Tagen diese Hürde als unüberwindbar herausstellen, so ist mit einem Abverkauf zu rechnen.

Aus charttechnischer Sicht sehen wir Anlaufpunkte bei 1,3150 und zu guter Letzt bei 1,2960. Unterhalb von 1,2960 sind die Shorties wieder klar im Vorteil.

Wichtig:
Bitte bei diesem Paar in den nächsten Tagen sehr vorsichtig agieren, da eine erhöhte Volatilität zu erwarten sei.

Manchmal ist reine Zuschauerrolle an den Märkten die beste Entscheidung.

 

 

GBP/USD vom 18.03.2019

GBP/USD vom 18.03.2019

 


Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Die dargestellten Analysen, Techniken und Methoden innerhalb unserer Kommentare und Marktberichte dienen ausschließlich Informationszwecken und sind weder eine individuelle Anlageempfehlung noch ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten. Weiterhin stellt die vergangene Performance eines Finanzprodukts keine Vorhersage für die zukünftige Entwicklung dar. Eine Haftung ist ausgeschlossen.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge