GBP/USD: Britische Verbraucherpreise entscheiden über weiteren Weg

ActivTradesNach der Korrektur vom Dienstag sind wir vorsichtig und nehmen den Fuß vom Gas beim GBP/USD. Sollten die britischen Verbraucherpreise, die am Mittwoch veröffentlicht werden, enttäuschen, müssen sich Anleger wohl auf eine Fortsetzung des Korrekturimpulses einstellen. Schließlich hat das Paar in den letzten Tagen deutlich zugelegt, so dass es jetzt an der Zeit für eine Gegenreaktion ist.

Vor allem der Fehlausbruch über das Jahreshoch bei 1,4345 Dollar, ist ein potenzielles Anzeichen für eine heraufziehende Schwächephase des Cable. Schließt das Paar jetzt unterhalb der charttechnischen Unterstützungslinie aus mehreren wichtigen Hochpunkten bei 1,4290 Dollar, könnte es weiter abwärts in Richtung der nächsten Haltelinie bei 1,4220 Dollar gehen. Hier sollte dann ein Kampf zwischen Bulle und Bär ausbrechen, der über die künftige Richtung entscheidet.

Die technischen Indikatoren zeichnen ein gemischtes Bild für den Cable. Schließlich wurde das jüngste Hoch im Kursverlauf noch nicht durch ein neues Hoch im RSI bestätigt. Dies ist aller Regel nach ein zuverlässiges Signal für eine heraufziehende Schwächephase. Unterdessen hat der GBP/USD sein Ausstiegssignal im MACD negiert und so steht die Ampel im Trendfolger auf grün.

Weitere Kursgewinne können Anleger einplanen, falls der GBP/USD morgen oder übermorgen über der charttechnischen Hürde von 1,4340 Dollar schließen sollte, denn das würde die Ambitionen der Bullen unterstreichen.

Malte Kaub

Weitere Währungs-Analysen:
EUR/USD Analyse: Ungebremste Seitwärtsphase
GBP/USD: Neues Hoch trotz geopolitischer Spannungen
GBP/USD: Zwischenhoch vor dem Fall

Hinweis: Alle gehebelten Produkte tragen ein hohes Maß an Risiko für Ihr Kapital. Die hier formulierten Gedanken und Meinungen sind ausschließlich die des Autors und spiegeln nicht unbedingt die Ansicht von ActivTrades Plc wider. Dieser Kommentar ist nur zu Informationszwecken und sollte nicht als Anlageberatung verstanden werden. Jegliche Prognosen sind keine verlässlichen Indikatoren für künftige Kursentwicklungen. Die Entscheidung, diese Ideen und Vorschläge umzusetzen, liegt im alleinigen Ermessen des Lesers. ActivTrades PLC ist von der britischen Financial Conduct Authority (FCA – Registrierungsnummer 434413) zugelassen und wird von dieser reguliert.

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 69 % der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Die zur Verfügung gestellten Informationen stellen keine Anlageauskunft dar. Sie wurden nicht im Einklang mit den rechtlichen Anforderungen erstellt, welche eine unabhängige Anlageauskunft fördern soll, und ist demnach als Marketingmitteilung zu verstehen. Alle Informationen wurden durch ActivTrades PLC (“AT”) erstellt. Die Informationen beinhalten keine Auskunft über ATs Preise, oder ein Angebot oder Aufforderung zu einer Transaktion in irgendeinem Finanzinstrument. Es wird keine Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Information gegeben. Alle Informationen berücksichtigen nicht die individuellen Anlageziele und die Finanzsituation der Empfänger. Renditeentwicklung in der Vergangenheit ist kein zuverlässiger Indikator zukünftiger Entwicklungen. AT bietet ausschließlich einen Auftragsdurchführungsservice an. Folglich geschieht der Handel auf Basis dieser Information auf eigenes Risiko.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge