GBP/USD: Neues Hoch trotz geopolitischer Spannungen

ayondo: Der GBP/USD Kurs erreicht trotz zahlreicher geopolitischer Spannungen, hauptsächlich dem potentiellen Stellvertreterkrieg zwischen den USA / Großbritannien und Russland nach den jüngsten Luftangriffen, als Vergeltung für den angeblichen chemischen Angriff in Syrien, ein neues Hoch von 1,4330.

In der Tat, während die Brexit-Verhandlungen zugegebenermaßen eher langsam voranschreiten, sind alle Augen nun auf die Bank of England gerichtet. Die jüngsten Daten zeigen, dass die Annahme einer Zinserhöhung innerhalb von zwei Monaten durchaus realistisches Potenzial zeigt.

Technisch gesehen wird der GBP/USD Kurs gut gestützt, da die meisten Pullbacks aufgrund von Interesse der Käuferseite gesunken sind. Für mich läge die nächstangestrebte Marke bei 1,50 – ein Niveau, das seit der Nacht der Abstimmung über den Austritt aus der EU nicht mehr gesehen wurde.

Jordan Hiscott, ayondo Chief Trader

Weitere Währungs-Analysen:
USD/CAD: Weitere Bastion gefallen
EUR/USD: Noch keine Entscheidung!
USD/CHF: Nächster Versuch gestartet

Disclaimer

Trade und Orderausführungen werden ausschließlich durch BUX Financial Services Limited erbracht.

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.

75,9% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge