GBP/USD steigt inmitten der breit angelegten Dollar-Schwäche

ActivTradesDas Pfund legte im Verhältnis zum US-Dollar am Freitag in einem ruhigen Handel zunächst deutlich zu. In der Spitze kletterte der Cable auf 1,3359 und damit auf den höchsten Stand seit Mitte Oktober. Auftrieb gab dem Paar ein auf breiter Front tiefer notierender US-Dollar.
 

Aufgrund des verkürzten US-Handelstags und einer  entsprechend geringen Liquidität, ging das Paar dann in eine Konsolidierungsphase über. Schließen dürfte es den Handel bei rund 1,3330.


 

Datentechnisch gab der Wirtschaftskalender aus Großbritannien keine nennenswerten Konjunkturzahlen her – außer den Hypothekengenehmigungen, die im Monatsvergleich von 40.900 auf 41.576 stiegen.
 

Die politischen Turbulenzen in Irland hatten derweil keinen großen Einfluss auf das Pfund. Die Regierung steht der Nachrichtenagentur Reuters zufolge kurz vor dem Kollaps, nachdem die konservative Oppositionspartei Fianna Fail am Freitag einen Misstrauensantrag gegen die stellvertretende Regierungschefin Frances Fitzgerald stellte. Premierministerin Theresa May ist indes in Brüssel und setzt die Brexit-Verhandlungen unter Hochdruck fort.
 

Insgesamt sieht die Charttechnik für GBP/USD  positiv aus, so dass weitere Kurssteigerungen auf kurze Sicht möglich erscheinen. Die technischen Indikatoren befinden sich in bullischen Gefilden; es fehlt aber an Dynamik.

Alles in allem bleibt die Ausgangslage positiv, solange sich das Paar innerhalb des Aufwärtstrendkanals entwickelt. Ein Fall unter 1,3260 gilt als negative Weichenstellung und somit gilt es ein Unterschreiten dieser Marke tunlichst zu vermeiden.
 

Malte Kaub

Weitere Währungs-Analysen:

NZD/JPY Trading-Idee: Short bei 76,687

EUR/USD: „Runde“ Zahl im Fokus

EUR/USD: Druck auf den US-Dollar hat sich über Thanksgiving erhöht


Hinweis: Alle gehebelten Produkte tragen ein hohes Maß an Risiko für Ihr Kapital. Die hier formulierten Gedanken und Meinungen sind ausschließlich die des Autors und spiegeln nicht unbedingt die Ansicht von ActivTrades Plc wider. Dieser Kommentar ist nur zu Informationszwecken und sollte nicht als Anlageberatung verstanden werden. Jegliche Prognosen sind keine verlässlichen Indikatoren für künftige Kursentwicklungen. Die Entscheidung, diese Ideen und Vorschläge umzusetzen, liegt im alleinigen Ermessen des Lesers. ActivTrades PLC ist von der britischen Financial Conduct Authority (FCA – Registrierungsnummer 434413) zugelassen und wird von dieser reguliert.

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 69% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Die zur Verfügung gestellten Informationen stellen keine Anlageauskunft dar. Sie wurden nicht im Einklang mit den rechtlichen Anforderungen erstellt, welche eine unabhängige Anlageauskunft fördern soll, und ist demnach als Marketingmitteilung zu verstehen. Alle Informationen wurden durch ActivTrades PLC (“AT”) erstellt. Die Informationen beinhalten keine Auskunft über ATs Preise, oder ein Angebot oder Aufforderung zu einer Transaktion in irgendeinem Finanzinstrument. Es wird keine Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Information gegeben. Alle Informationen berücksichtigen nicht die individuellen Anlageziele und die Finanzsituation der Empfänger. Renditeentwicklung in der Vergangenheit ist kein zuverlässiger Indikator zukünftiger Entwicklungen. AT bietet ausschließlich einen Auftragsdurchführungsservice an. Folglich geschieht der Handel auf Basis dieser Information auf eigenes Risiko.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge