Gekko Global Markets: Einkaufsmanagerindizes im Fokus

Gekko: DAX-Kursziel: 9755 Punkte

Im Oktober lieferte der DAX gefühlt täglich neue Rekorde ab, unterm Strich legte der Index um rund fünf Prozent zu und beendete den Monat am Donnerstag standesgemäß auf einem frischen Allzeithoch bei 9033 Punkten. Auch für die kommenden Wochen sind die Aussichten gut. "Sell in may, and go away – but don't forget to remeber to come back in november" , lautet eine bekannte Börsenweisheit. Rein statistisch gesehen haben nun die Bullen alle Trümpfe in der Hand, denn ab dem 1. November beginnt die saisonal beste Phase an den Aktienmärkten.
 

Asien verhalten

In Asien starten die Aktienmärkte in die neue saisonale Phase allerdings zurückhaltend, denn der chinesische Einkaufsmanagerindex hat im Oktober zwar die Erwartungen leicht übertroffen, offenbart jedoch Schwächen. Denn die kleineren chinesischen Firmen zeigen im Gegensatz zu den großen Unternehmen eine wirtschaftliche Kontraktion für den Monat. In Japan kam belastend hinzu, dass Sony einen größeren Verlust für das abgelaufene Quartal gezeigt hat und zudem seine Gewinnprognose für das gesamte Jahr um rund 40 Prozent gesenkt hat.


Schwacher Euro – starker US-Dollar

Das jüngste offizielle Statement der US-Notenbank, das weitere Hinweise auf eine anhaltend lockere Geldpolitik vermissen ließ, stärkt den Dollar und schwächt die Rohstoffe. Insbesondere gegenüber dem Euro hat der Greenback zugelegt und notiert aktuell sogar unter der Marke von 1,36 USD. Denn es mehren sich Gerüchte, dass die EZB in der nächsten Woche die Zinsen senken wird. Gold und Silber leiden unter dem starken Dollar, der sich oft konträr zu Rohstoffen entwickelt. Heute früh konnten sich die Edelmetalle jedoch leicht stabilisieren. Auch der Ölpreis kann sich von seinem gestrigen Kursrückgang etwas erholen.
 

Einkaufsmanagerindizes im Fokus

Heute werden auch in anderen Ländern (u.a. Schweiz, Großbritannien) die Einkaufsmanagerindizes veröffentlicht. Am bedeutendsten dürfte der Index für das verarbeitende Gewerbe in den USA sein, der um 15 Uhr bekannt gegeben wird. Im September war er mit 56,2 Punkten auf das höchste Niveau seit April 2011 geklettert. Für Oktober prognostizieren Analysten einen Rückgang auf 54,7 Punkte. Spannung versprechen zudem die für heute angekündigten Reden verschiedener regionaler Fed-Präsidenten zur aktuellen Geldpolitik.

Von Sarah Brylewski

 

Disclaimer – Die oben erwähnten Markteinschätzungen und Inhalte spiegeln ausschließlich die Meinung des Autors wider und nicht die von Gekko Global Markets. Dieser Service ist ausschliesslich zu Informationszwecken bestimmt und stellt keine Beratung oder Investmentempfehlung dar.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge