Gold: Erst oberhalb von 1.288 USD dürfte sich der charttechnische Ausblick verbessern

GKFX: Ausgehend vom letzten Hoch, das bei 1.346 US-Dollar markiert wurde, hat der Goldpreis mit dem Rutsch unter das Tief bei 1.280 USD einen Abwärtstrend definiert, der nach wie vor Bestand hat. In den letzten Tagen hat sich der Preis im Bereich von 1.266 USD wieder stabilisiert und auf der Oberseite eine wichtige Zone (1.288 USD) erreicht.

Die Tatsache, dass es den Anlegern in der vergangenen Woche nicht gelungen ist, den besagten Widerstand bei 1.288 USD zu überwinden, muss negativ gewertet werden. Erst oberhalb von diesem Level dürfte sich die charttechnische Konstellation etwas verbessen, in der logischen Konsequenz könnte die Konsolidierungsbewegung ausgedehnt werden.

 


 

Das Ziel wäre das Zwischenhoch bei 1.310 USD. Das aktuell negative Chartbild würde erst dann wieder auf positiv drehen, wenn das Märzhoch bei 1.324 USD überschritten wird.

Die Wahrscheinlichkeit für eine solche Entwicklung ist unserer Ansicht nach jedoch relativ gering.

Eine Bestätigung des Abwärtstrends würde dann vorliegen, wenn das Tief bei 1.266 USD unterschritten wird.

 

Gold Chartanalyse

Gold Chartanalyse

 


Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 73% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Die dargestellten Analysen, Techniken und Methoden innerhalb unserer Kommentare und Marktberichte dienen ausschließlich Informationszwecken und sind weder eine individuelle Anlageempfehlung noch ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten. Weiterhin stellt die vergangene Performance eines Finanzprodukts keine Vorhersage für die zukünftige Entwicklung dar. Eine Haftung ist ausgeschlossen.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge