Goldpreis: US-Inflation schwächt sich ab – Fed-Sitzung wirft Schatten voraus

IGEin überraschender Rückgang der US-Inflation hat am Freitagnachmittag die Fed-Zinssenkungsfantasien der Anleger forciert.

Indes dürfte die am kommenden Mittwoch anstehende US-Notenbanksitzung der Federal Reserve (Fed) ihre Schatten vorauswerfen.

Eine Feinunze des Edelmetalls kostet rund 2.016 Dollar und damit 0,2 Prozent weniger im Vergleich zum Schlusskurs des vorherigen Handelstages.

 

Gold Chart auf Monatsbasis

Gold; Quelle: IG Handelsplattform

Gold; Quelle: IG Handelsplattform

 

PCE-Daten schwächen sich überraschend ab – Zinssorgen schnellen zurück

Die US-Teuerung hat im Dezember stärker nachgelassen als erwartet. Mit 2,9 Prozent lag die sogenannte Kernrate der persönlichen Konsumausgaben unter den Erwartungen von 3,0 Prozent und gleichzeitig unter dem Vormonatswert (3,2 Prozent).

Der Rückgang des Preisdrucks könnte der Fed nicht zuletzt schlagkräftige Argumente an die Hand geben, um das Zinsniveau doch rascher nach unten zu korrigieren als bislang gedacht.

Die Aussicht auf global sinkende Kapitalmarktzinsen kann zinslosen Anlagen wie etwa Gold in die Karten spielen.

Denn niedrigere Zinssätze verringern die Opportunitätskosten für den Besitz von Edelmetallen.

 

Fed entscheidet am kommenden Mittwoch über Zinsniveau

Am kommenden Mittwoch kommt die US-Fed das erste Mal in diesem Jahr zusammen, um über die geldpolitische Zukunft zu entscheiden.

Erwartet wird, dass der Währungshüter eine Zinspause einlegt.

Verstärkt rechnen sich Anleger Chancen aus, dass es im März und Mai zu ersten Zinssenkungen kommen könnte.

Das „Fed-Watch-Tool“ der CME Group taxiert die Wahrscheinlichkeit aktuell auf 46,2 Prozent bzw. 51,1 Prozent, dass der Währungshüter das Zinsniveau um 25 Basispunkte auf eine Spanne von 5,00-5,25 Prozent senkt.

Am Donnerstag hatte die Europäische Zentralbank (EZB) bereits zum dritten Mal in Folge eine Zinspause eingelegt.

In der Eurozone notiert das Leitzinsniveau derzeit bei 4,50 Prozent.

 

Gold – Interaktiver Chart

 

Themen im Artikel

Infos über IG Europe

  • Online Broker
  • Daytrade Broker
  • Forex Broker
  • CFD Broker
  • Krypto Broker
IG Europe:

IG ist einer der führender Anbieter für professionelle Trading-Lösungen. IG ist bereits seit über 45 Jahren am Markt und bietet seinen Kunden neben CFDs zahlreiche weitere Trading-Instrumente an. Dazu zählt auch der Handel mit Turbozertifikaten, Barriers und Vanilla-Options. Die Produktklasse ...

Disclaimer & Risikohinweis

72% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. Diese Information wurde von IG Europe GmbH und IG Markets Ltd (zusammen IG) bereitgestellt. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen. CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

IG Europe News

Weitere Trading News