Happy-End im Handelsstreit

IGChina und die USA haben sich tatsächlich auf einen offiziellen Text eines Teilabkommens in ihrem Handelsstreit verständigt. Die USA werden die geplanten Zölle am 15.Dezember nicht einführen.

Es herrschte abermals Chaos in der Darstellung über die laufenden Gespräche des Handelsstreites. Es ist nun jedoch offiziell. Wie die chinesische Regierung heute auf einer Pressekonferenz bestätigte wurde in den Verhandlungen ein erster Durchbruch erzielt. Ein Teilabkommen mit den USA sei vereinbart worden.

Happy End im Handelsstreit
Die USA werden die Zölle für chinesische Produkte schrittweise senken, hieß es. Die für den 15. Dezember geplanten neuen Zölle werden nicht in Kraft treten,. Im Gegenzug wird China die Importe aus den USA,vor allem aus dem Agrarsektor schrittweise erhöhen.

Wie die staatsnahe chinesische “Global Times” berichtete, umfasst der Phase-1-Deal insgesamt neun Kapitel, unter anderem zum geistigen Eigentum, dem Technologietransfer, Finanzdienstleistungen, dem Wechselkurs, Transparenz und der Ausweitung des gegenseitigen Handels.

Der chinesische Vize-Handelsminister Wang Shouwen bestätigte ebenfalls, dass Peking und Washington sich auf den Text der ersten Phase des Abkommens geeinigt haben.

 


 

Phase Zwei-Verhandlungen noch vor der Wahl 2020
US-Präsident Donald Trump kündigte im Anschluss an, dass die Verhandlungen über das Handelsabkommen der zweiten Phase mit Peking “sofort” und nicht nach den US-Präsidentschaftswahlen 2020 beginnen werden. Er bestätigte auch den “erstaunlichen” Phase One Deal und erläuterte mehrere Details der Vereinbarung.

“Wir haben uns auf einen „Phase One Deal“ mit China geeinigt. Sie haben vielen strukturellen Veränderungen und massiven Käufen von Agrarprodukten, Energie und Industriegütern und vielem mehr zugestimmt. Die für den 15. Dezember festgesetzten Strafzölle werden nicht erhoben, da wir den Deal abgeschlossen haben. Wir werden die Verhandlungen über den Phase-II-Vertrag sofort aufnehmen und nicht erst nach der Wahl 2020. Das ist ein erstaunlicher Deal für alle. Danke!”, tweete Trump.

Quelle: Twitter

Quelle: Twitter

 


Disclaimer

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. Diese Information wurde von IG Europe GmbH und IG Markets Ltd (zusammen IG) bereitgestellt. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen. CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 76% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge