HypoVereinsbank onemarkets – Im Fokus: HeidelbergCement AG

HeidelbergCement meldete diese Woche überraschend gute Quartalszahlen. Der Umsatz stieg im zweiten Quartal gegenüber dem Vorjahreszeitraum um rund 11 Prozent und der operative Gewinn um rund 7 Prozent. Der Heidelberger Konzern zählt zu den größten Baustoffherstellern der Welt. Größter Vorteil gegenüber vieler Konkurrenten ist die geografische Positionierung. Nach Angaben des Konzerns steuern West- und Nordeuropa nur 34 Prozent, die USA hingegen 24 Prozent und Wachstumsmärkte sogar 42 Prozent zum Gesamtumsatz bei.

Die Bedeutung der Wachstumsmärkte wird weiter zunehmen. 2012/2013 werden die Kapazitäten in diesen Regionen um 10 Millionen Tonnen erhöht. Der US-Häusermarkt hat sich jüngsten Daten zufolge stabilisiert. Indizes wie der S&P 500 Homebuilding signalieren ebenfalls, dass das Schlimmste beim US-Immobilienmarkt überstanden sein könnte und die Bautätigkeit mittelfristig steigt. Inzwischen lassen sich sogar Preiserhöhungen bei Baustoffen durchsetzen.

Neben der finanziellen Position ist das Geschäft in Europa das größte Risiko. Greift die Schuldenkrise weiter um sich, droht das Geschäft dort nachhaltig schwächer zu werden.

Fundamentale Daten – Erwartungen zuletzt gesenkt

  • KGV von 11,2 und Dividendenrendite von 2,3 Prozent. Zielkurs von EUR 47,00 (laut Kepler Capital Markets)
  • Analysteneinschätzung: 12 strong buy, 8 buy, 9 hold, 3 underperform, 1 sell (laut Thomson Reuters)
  • Die Gewinnschätzungen sind in den vergangenen Monaten kräftig zurückgegangen. Das schürt Fantasie für positive Überraschungen in den kommenden Jahren.

Chart – Lage spitzt sich zu

Die Aktie von HeidelbergCement bewegt sich seit Anfang 2009 in einem – wenn auch sehr volatilen Aufwärtstrend (grüne Trendlinie).

Seit Herbst 2011 hat sich der Aufwärtstrend beschleunigt (grüne Trendlinie). Aktuell nimmt die Aktie zudem die kurzfristige 50-Tage-Durchschnittslinie ins Visier. Wird sie überschritten, wird ein weiteres Kaufsignal generiert. Aus technischer Sicht stehen die Chancen für eine Erholung bis in den Bereich von EUR 45,00 gut. Einzig der langfristige Abwärtstrend (rote Trendlinie) könnte den Drang nach oben noch (etwas) bremsen.

Produkt für spekulative Anleger
Call Optionsschein (HV7BTW)
  • Briefkurs des Call Optionsscheins: EUR 0,23
  • Kurs des Basiswerts: EUR 38,57
  • Basispreis: EUR 42,00
  • Bezugsverhältnis: 0,1
  • Omega: 6,97
  • Finaler Bewertungstag: 19.12.2012
Produkt für offensive Anleger
  • Aktienanleihe (HV7AZ7)
  • Briefkurs der Aktienanleihe: EUR 100,36
  • Kurs des Basiswerts: EUR 38,57
  • Basispreis: EUR 29,00
  • Zinszahlung: 6,00 % p.a.
  • Fälligkeitstag: 25.7.2013

Chancen & Risiken
Bei Aktienanleihen ist ein Basispreis eingebaut. Notiert die Aktie am Bewertungstag auf Höhe des Basispreises oder darüber, bekommen Anleger die Zinszahlung sowie den Nominalbetrag ausbezahlt. Andernfalls gibt es die Zinszahlung. Statt des Nominalbetrags erhalten Anleger dann eine festgelegte Anzahl von Aktien. Das bedeutet einen Verlust.

Optionsscheine sind Hebelprodukte. Sie bieten zwar hohe Gewinnchancen, können jedoch – je nach Marktentwicklung –auch schnell zu hohen Verlusten bis hin zum Totalverlust führen.

Disclaimer

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (“BaFin”) gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Weitergehende Informationen hierzu finden sich unter: https://blog.onemarkets.de/wichtige-hinweise-haftungsausschluss/, https://www.onemarkets.de/basisprospekte und https://blog.onemarkets.de/funktionsweisen/

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge