Ifo-Geschäftsklimaindex im Fokus

XTB: Im Hinblick auf die makroökonomischen Veröffentlichungen sieht der Dienstag eher weniger interessant aus. Daher könnte man vermuten, dass die am Montag begonnenen Preisbewegungen eine Chance haben, fortgesetzt zu werden. Vormittags wird der Ifo-Geschäftsklimaindex veröffentlicht und am Nachmittag erhalten wir einen Einblick in den US-Immobilienmarkt.

10:00 Uhr | Ifo-Geschäftsklimaindex: Auch wenn diese Daten in der Regel nur wenig Druck auf die Gemeinschaftswährung ausüben, könnte diese Veröffentlichung von besonderem Interesse sein. Es ist das erste Mal, dass der Index in einer neuen Form veröffentlicht wird (Gewichtung wurde geändert, um der steigenden Bedeutung der Dienstleistungen in der deutschen Wirtschaft besser Rechnung zu tragen). Daher ist eine massive Abwärtsrevision (von ca. 10 Punkten) für März zu erwarten. In jedem Fall sollte der Index ein ähnliches Bild zeichnen, wie es die Einkaufsmanagerindizes getan haben. Der Konsens liegt bei 102,8 Punkten.

16:00 Uhr | USA, Verkäufe neuer Häuser: Der US-Dollar hat Ende letzter Woche Stärke gezeigt und setzte diese Performance auch am Montag fort. Das gestrige Update zu den Verkäufen der bestehenden Häuser fiel bereits besser aus als erwartet. Heute wird bei den Verkäufen neuer Häuser im Vergleich zum Februar-Wert ein Anstieg von 618 Tsd. auf 630 Tsd. prognostiziert.

22:40 Uhr | Wöchentlicher API-Bericht zu den Öl-Lagerbeständen: Die Erwartungen deuten darauf hin, dass die Öl-Lagerbestände in der vergangenen Woche um 2,6 Mio. Barrel zurückgegangen sind, gegenüber einem Rückgang von 1 Mio. Barrel in der Vorwoche. Wie jeder weiß, liefert der API-Bericht einen ersten Hinweis vor den offiziellen Zahlen des US-Energieministeriums. Anleger werden dieser Veröffentlichung also besondere Aufmerksamkeit schenken.

Folgende Reden von Zentralbankmitgliedern stehen heute auf der Agenda:

  • 9:00 Uhr | Woods von der BoE
  • 10:20 Uhr | Hauser von der BoE
  • ​​​​​​​11:30 Uhr | Villeroy von der EZB


Nach dem Durchbruch der langfristigen Aufwärtstrendlinie könnte möglicherweise ein Test der entscheidenden Unterstützungszone bei 1,2150 bevorstehen. Das Verhalten der Marktteilnehmer in diesem Bereich könnte die Kursentwicklung der kommenden Tage oder sogar Wochen bestimmen. Quelle: xStation 5

Weitere Marktkommentare:
US-Renditen fallen; Europa dürfte höher eröffnen
Anleihemarkt gewinnt an Attraktivität, EUR schwächelt
Der DAX probiert es noch einmal – 12.600 Punkte als Türöffner

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 77% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen stellen keine Handlungsansätze von XTB dar. Telefonate können aufgezeichnet werden.

X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist Finanzdienstleister mit registriertem Sitz in der Mainzer Landstraße 47, 60329 Frankfurt am Main, Deutschland, eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht Frankfurt am Main, Deutschland; Handelsregisternummer: HRB 84148. X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist registriert bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und unterliegt grundsätzlich der Aufsicht und Kontrolle der polnischen Finanzaufsichtsbehörde KNF.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge