IG Market Update: Dax mit neuem Allzeithoch – US Haushaltssorgen lassen Dax kalt

IG: Dax mit neuem Allzeithoch – US Haushaltssorgen lassen Dax kalt

 

Der deutsche Leitindex kann zum Morgen ein neues Allzeithoch bei ca. 8.785 Punkten markieren.

 

Rückenwind erhielt das hiesige Börsenbarometer durch gute Vorgaben aus Asien und den USA. Die Stärke der Indizes wirkt umso bedeutender, wenn man auf die verzwickte Situation rund um das Dauerthema US-Schuldenlimit blickt. Allerdings scheinen sich die beiden Parteien zuletzt in wesentlichen Punkten nähergekommen zu sein. Jeder positive Lösungsansatz bezüglich des US-Haushalts lässt weitere Zuversicht in die Märkte einkehren. Die Börsenteilnehmer agieren aktuell nach dem Motto „buy the rumor – sell the fact.“ Kaufe bei Gerüchten verkaufe bei Fakten. Zumindest der Erste Teil scheint bereits erfüllt.

 

Mit der jüngsten Bewegung bleibt die Aufwärtstrend aus charttechnischer Sicht intakt. Eine Bestätigung der Preise wären Tagesschlusskurse oberhalb des ehemaligen Allzeithochs. Mit dem Überwinden dieser Region würde sich dann weitere Dynamik entwickeln

 

Aufgrund des Dauerthemas US-Haushalt sollten andere marktrelevante Daten und Termine allerdings nicht vernachlässigt werden. So steht zum Beispiel am Vormittag die Konjunkturerwartung der Deutschen ZEW an. Des Weiteren veröffentlichen die US-Schwergewichte Coca-Cola Co., Citigroup Inc. und Intel Corp. ihre Quartals Ergebnisse.

Disclaimer

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. Diese Information wurde von IG Europe GmbH und IG Markets Ltd (zusammen IG) bereitgestellt. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen. CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 76% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge